Newsticker

Merkel betont Notwendigkeit weiterer Corona-Beschränkungen

Tischtennis

11.05.2018

Spannende Relegation

In einem Fall entscheiden die Sätze. Zudem wurden die Pokale vergeben

Die Relegationsspiele im Tischtennis-Bezirk in der Sendener Dreifachhalle waren teilweise extrem spannend. Ganz besonders gilt dies für die Auseinandersetzungen um den letzten freien Platz in der Bezirksliga. Der TSV Herrlingen spielte in der Qualifikation gegen den TSV Obenhausen und im Entscheidungsspiel gegen die TSF Ludwigsfeld jeweils 8:8, hatte aber in beiden Partien mit 35:29 das bessere Satzverhältnis.

Die zweite Garnitur des SSV Ulm 1846 steigt nach einem 9:5 gegen Wasseralfingen und einem 9:7 gegen den TV Unterkochen in die Landesklasse auf. Die TSF Ludwigsfeld II sicherten sich durch den 9:7-Sieg gegen Setzingen einen Platz in der Gruppe 1 der Bezirksklasse.

Die Landesliga-Relegation wurde in Freudenstadt im Schwarzwald gespielt. Dabei scheiterten die SF Dornstadt und der TSV Blaustein, die jeweils gegen den Sieger SV Amtzell verloren.

Den Bezirkspokal A holte sich erwartungsgemäß der SSV Ulm 1846, der gegen den TTC Witzighausen und Dornstadt jeweils glatt mit 4:0 gewann. Die SG Nellingen gewann den Bezirkspokal B, die SpVgg Au den Bezirkspokal C. (pahu)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren