Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle

Tischtennis

07.11.2017

Staig zurück an der Spitze

Das Titelrennen in der Verbandsliga ist wieder offen

Die Tischtennisspieler des SC Staig können auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken. Sowohl die erste Mannschaft als auch die zweite gewannen ihre Begegnungen. Besonders für die erste Mannschaft war es ein wichtiger Erfolg. Sie steht nun wieder auf Platz eins in der Verbandsliga.

TSG Heilbronn – SC Staig 6:9. Die Duos Richter/Huber und Roll/Merrbach eröffneten die Partie in der Verbandsliga mit zwei Doppelerfolgen. Im Einzel zeigte Nico Wenger eine starke Partie, er gewann vorne beide Spiele, und auch hinten überzeugten die Gäste durch Thomas Huber und Tom Duffke, die vier von vier möglichen Zählern holten.

SC Staig II – TSG Lindau-Zech 9:0. Die Gäste aus Lindau konnten aufgrund von Personalmangel keine Mannschaft stellen und mussten die Partie in der Verbandsklasse Süd kampflos abgeben. Der Staiger Zweiten solls recht sein – unverhofft kam das Team so zum ersten Saisonsieg und hat somit erstmals die direkten Abstiegsplätze verlassen.

VfL Sindelfingen – SSV Ulm 1846 9:5. Aufsteiger Ulm holte sich beim favorisierten Tabellenführer Sindelfingen die zweite Saisonniederlage in der Verbandsklasse Süd ab. Bis zum 6:5 waren die Gäste jedoch in Schlagdistanz. Mit 4:4 Punkten steht der Aufsteiger Ulm trotzdem gut da und derzeit auf Platz fünf.

TSV Herrlingen – TTF Altshausen II 6:9. Der Tabellenführer Altshausen erwies sich als überaus schwere Aufgabe für Herrlingen – am Ende mussten die Hausherren einsehen, dass sie zu schwer war.

TSV Herrlingen – TTC Singen 8:4. In der Damen Oberliga bezwangen die Herrlingerinnen die Gäste aus Singen in starken Partien mit 8:4. Sonja Kaiser und Katrin Honold dominierten im Spitzenpaarkreuz gegen Jana Bork und Franziska Plieninger, sowie auch eine nervenstarke Maike Lenz gegen Annalena Moll.

TSV Herrlingen III – TSG Ailingen 6:8. Eine bittere Last-Minute-Niederlage gab es für die Damen III des TSV Herrlingen in der Landesliga Gruppe 4. (pahu)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren