1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lokalsport
  4. Starkes Comeback von André Möller

Handball

04.01.2016

Starkes Comeback von André Möller

Vor allem mit seinen acht Toren im Turnierspiel gegen den SV Anzing feierte der Vöhringer André Möller ein gelungenes Comeback.
Bild: Roland Furthmair

Vöhringen im Miniturnier Zweiter. Sieg wird knapp verpasst

Eine Woche vor dem Start in die Rückrunde der Württembergliga hatten die zuletzt eher weniger zum Einsatz gekommenen Handballer des SC Vöhringen beim Miniturnier im heimischen Sportpark noch einmal ausgiebig Gelegenheit, sich für die Anfangsformation zu empfehlen. Immerhin musste Vöhringens Trainer Stefan Schramm auf die Stammspieler Valentin Istoc, Andrei Mitrofan und George Stanciu verzichten. Dafür nutzten die lange verletzten Lukas Koßbiehl und Johannes Stegmann ihre Chance und fanden nahtlos in die Mannschaft zurück.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Im Auftaktspiel gegen den Landesligisten TSV Dettingen kamen die Vöhringer zunächst nur recht schwer in die Gänge, setzten sich jedoch aufgrund der starken Torhüterleistung von Fabian Seiler nach der ersten Führung (6:5) bis zur Pause auf 11:7 ab. Der Vier-Tore-Vorsprung wurde in der zweiten Hälfte noch etwas weiter ausgebaut und am Ende siegte der SC Vöhringen sicher mit 22:17.

Eine richtig starke Partie mit überzeugendem Auftritt boten die Vöhringer gegen den Bayernligisten SV Anzing. Beim 15:10- und 19:13-Zwischenstand sahen die Gastgeber schon wie der ganz sichere Sieger aus, doch mit einer gut besetzten Spielerbank schaffte der SV Anzing nach dem 22:22-Ausgleich auch den 24:24-Endstand. Hervorzuheben ist in dieser Begegnung das gelungene Comeback von André Möller mit acht Toren. Bester Werfer war allerdings André Bluhm, dem zehn Treffer gelangen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Dettingen muss sich am Ende dem Turniersieger beugen

Im dritten Spiel des Tages behielt der SV Anzing mit 26:21 gegen den TSV Dettingen die Oberhand. Somit überreichte bei der Siegerehrung Vöhringens Abteilungsleiter Siegfried Scheffold die für alle Teilnehmer gleich großen Verzehrkörbe an den Erstplatzierten SV Anzing, gefolgt vom SC Vöhringen und dem TSV Dettingen. (rfu)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren