Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lokalsport
  4. TSV Neu-Ulm reist furchtlos nach Stuttgart

23.11.2018

TSV Neu-Ulm reist furchtlos nach Stuttgart

Harry Haug

Buch muss gegen ein Erfolgsteam ran

Die beiden Landesligisten Buch und Neu-Ulm treffen am Samstag auf angriffslustige und treffsichere Kontrahenten. Spannend könnte das direkte Kellerduell zwischen Blaustein und dem TV Echterdingen werden. Beide brauchen im Abstiegskampf dringend die Punkte.

Konzentriert spielen und vor allem die erste Viertelstunde überstehen, heißt die Devis beim TSV Neu-Ulm. Der trifft am Samstag (14.30 Uhr) auswärts auf NAFI Stuttgart. „Das sind technisch sehr gute Kicker“, sagt Demirkiran, der in erster Linie von der Heimbilanz des Tabellenzweiten beeindruckt ist. NAFI stellt noch vor Ligaprimus Hofherrnweiler das heimstärkste Team und musste bislang nur eine Pleite im eigenen Stadion verkraften, ausgerechnet gegen Hofherrnweiler. 7:0, 6:1, 5:2 – wer sich auf dem Kunstrasen in der Zuffenhauser Bezirkssportanlage Schwächen leistet, bekommt umgehend eine deutliche Quittung. „Wir dürfen keine Angst haben und müssen die Lücken nutzen.“ Demirkiran erwartet, dass sich der Offensivdrang der Gastgeber auch für die eigenen Ziele nutzen lässt.

„Das war ein leichtes Spiel, wir hatten ja nichts zu verlieren“ – Buchs Trainer Harry Haug freut sich immer noch über die überraschenden drei Punkte vom vergangenen Wochenende. Der 3:0-Heimsieg gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer TSG Hofherrnweiler läuft bei ihm unter der Rubrik „Bonuspunkte“. Die Aufgabe am Samstag (14.30 Uhr) beim SV Bonlanden könnte ungleich schwieriger werden. „Die Jungs sind erfahren genug und wissen mit der Situation umzugehen“, sagt der Trainer. Auch wenn Haug kein Freund von Zahlen und Statistiken ist, könnte er einen Blick auf die zurückliegenden Spiele des SV Bonlanden wagen. Das Team schwimmt auf einer Welle des Erfolgs und hat seit Wochen kein Spiel mehr verloren. In den Derbys gegen Echterdingen (6:2) und Weilheim (7:1) hat das Team von den Fildern auch noch mächtig ausgeteilt und ist so in Schlagdistanz zum TSV Buch gerückt. Beide Vereine trennen nur zwei Punkte in der Tabelle.

Nach den zwei Heimniederlagen gegen Bad Boll und Bargau sowie einer Negativserie von fünf Pleiten hintereinander hat der TSV Blaustein am vergangenen Wochenende mit einem 3:0 ein zartes Lebenszeichen gesendet. Erstmals überhaupt gewann die Mannschaft gegen den SV Ebersbach und hält so den Anschluss an das untere Mittelfeld der Landesliga. Im letzten Hinrundenspiel gilt es am Samstag (14.30 Uhr) vor eigenem Publikum nachzulegen. Dann kommt mit dem TV Echterdingen nicht nur ein direkter Tabellennachbar in den Lixpark, sondern wieder eine Mannschaft, gegen die der TSV Blaustein noch nie einen dreifachen Punktgewinn feierte. Nach einer verkorksten Vorrunde und ebenfalls fünf Niederlagen in Folge hat Echterdingen am vergangenen Sonntag mit einem 4:0 gegen Sontheim mal wieder gewonnen und steht in der Tabelle mit einem Zähler Vorsprung vor Blaustein. (jürs)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren