Basketball

28.02.2018

Termin-Ärger und ein Neuer

Katin Reinhardt (links; hier bei den Marquette Golden Eagles) wechselt zu Ratiopharm Ulm. Er soll hier den Abgang von Trey Lewis nach Frankreich kompensieren.
Bild: imago/Kostas Lymperopoulos

Die Ansetzung des Auswärtsspiels gegen Ludwigsburg nervt die Ulmer. Dafür hat der Verein einen Ersatz für Ryan Lewis gefunden. Fraglich ist, ob er spielen wird.

Mannschaften aus der Region plagen derzeit ganz unterschiedliche Sorgen. Die Fußballer kämpfen mit den eisigen Temperaturen inklusive Schnee und andere Teams wie die Scanplus Baskets aus Elchingen macht die Erkältungswelle (siehe unten stehender Bericht) zu schaffen. Ratiopharm Ulm wiederum plagen andere Sorgen. Die Basketballer regen sich wieder über eine Spielansetzung auf, genauer über die des heutigen Auswärtsspiels in Ludwigsburg (19 Uhr). Ursprünglich sollte das Spiel gegen den aktuellen Tabellendritten am 15. Spieltag Ende Dezember stattfinden, wurde aber verschoben. Das Problem an der Sache: Am Wochenende war Länderspielpause in der Basketball-Bundesliga (BBL). Drei der Ulmer Nationalspieler konnten deshalb nicht oder kaum mit der Mannschaft trainieren.

Das ärgert Ulms Trainer Thorsten Leibenath: „Warum die Partie, die ja ursprünglich am 15. Spieltag hätte stattfinden sollen, nun als einziges Bundesligaspiel so nah an das Länderspielfenster gelegt wurde, ist für mich nicht nachvollziehbar.“ Konkret davon betroffen sind der Neuseeländer Isaac Fotu, der Kroate Luka Babic und Ismet Akpinar, der bei den beiden Siegen der deutschen Mannschaft gegen Serbien und Georgien im Einsatz gewesen war. Er konnte immerhin noch einmal mit den Ulmern vor dem Aufeinandertreffen mit Ludwigsburg trainieren. Fotu und Babic nicht.

„Das ist für mich nicht akzeptabel. Genauso inakzeptabel ist es, dass die Liga unsere Bemühungen um eine Spielverlegung einfach ignoriert hat“, sagt Leibenath. Einen passenden Zeitpunkt zu finden ist allerdings deshalb so schwierig, weil die Ludwigsburger noch in der Basketball-Champions-League zugange sind. Ob Fotu gegen Ludwigsburg spielen wird, ist noch unklar. Zwar stieß er bereits zur Mannschaft, bringt aber einen zwölfstündigen Flug und eine Zeitverschiebung von acht Stunden mit.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Vielleicht steht dafür aber ein neues Gesicht gegen die Ludwigsburger auf dem Feld. Gestern hat der Verein die Verpflichtung von Katin Reinhardt bekannt gegeben. Der 24-jährige Guard kommt aus der ersten bosnischen Liga von Igokea an die Donau und soll hier Trey Lewis beerben, dessen Wechsel nach Frankreich am Wochenende bekannt geworden war. Der 1,98 Meter große US-Amerikaner Reinhardt kann als Shooting Guard und Small Forward eingesetzt werden und erhält einen Vertrag bis zum Ende der Saison mit einer Option auf Verlängerung.

„Die Energie, die Katin an beiden Enden des Feldes aufs Parkett bringt, gefällt mir“, sagt Thorsten Leibenath. Ob der Neue allerdings bereits gegen Ludwigsburg zum Einsatz kommen wird, war gestern noch unklar. Er soll erst im Laufe des heutigen Tages nach Ulm kommen.

Fakt ist, dass die Ulmer gegen Ludwigsburg jede Unterstützung brauchen, die sie kriegen können. Mit durchschnittlich 86,9 Punkten pro Spiel ist Ludwigsburg das treffsicherste Team der Liga. Zudem überzeugt die Mannschaft defensiv und schnappt sich die meisten Steals und Offensivrebounds der BBL. „Dass Ludwigsburg aktuell die beste Offensivmannschaft der Liga ist, ist eine neue Qualität und der Grund, warum sie derzeit zu den Topteams gehören“, sagt Leibenath.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
af005.jpg
American Football

Neu-Ulm Spartans: Schicksalsspiel um den Klassenerhalt

ad__querleser@940x235.jpg

Qualität auch für Querleser

Montag bis Samstag ab 4 Uhr morgens. Und die Multimedia-Ausgabe
"Kompakt" mit den wichtigsten Nachrichten von Morgen ist auch dabei.

Jetzt e‑Paper bestellen!