Newsticker
Auch die FDP stimmt Ampel-Koalitionsgesprächen zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lokalsport
  4. Tischtennis: Dann springen halt andere Spieler in die Bresche

Tischtennis
09.11.2020

Dann springen halt andere Spieler in die Bresche

Vladimir Sidorenko (rechts) steuerte gegen Steffen Mengel einen nicht unbedingt eingeplanten Sieg bei.
Foto: Willi Baur

Apolonia erwischt einen schlechten Tag, dafür steuert ein junger Russe einen nicht eingeplanten Punkt bei

Auch der vermeintliche Neu-Ulmer Angstgegner Post SV Mühlhausen konnte in der Tischtennis-Bundesliga den TTC-Express nicht stoppen. Allerdings lieferten die Gäste aus Thüringen, die in der vergangenen Saison beide Vergleiche für sich entschieden hatten, dem Trio von Trainer Dimitrij Mazunov in der Sporthalle Pfaffenhofen den erwartet harten Kampf. 3:1 siegten am Ende die weiterhin ungeschlagenen Neu-Ulmer, die mit dem fünften Sieg in Folge ihren zweiten Tabellenplatz verteidigten und weiterhin auf Tuchfühlung zu Rekordmeister Borussia Düsseldorf bleiben. „Wir sind sehr glücklich“, sagte der TTC-Trainer hinter seiner Corona-Maske. Viel mehr kam ihm nach der Partie zunächst nicht über die Lippen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.