Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lokalsport
  4. Vier Vereine haben schon Meisterschaft gefeiert

Bezirk Donau/Iller

29.05.2015

Vier Vereine haben schon Meisterschaft gefeiert

Die SGM Aufheim/Holzschwang ist schon Meister.
Bild: Margit Kühner

Aber in den einzelnen Klassen stehen noch viele Entscheidungen aus. Relegation beginnt am 9. Juni

Zwei Spieltage vor Punktspielschluss sind im Fußballbezirk Donau/Iller schon einige Entscheidungen gefallen. Aber es geht zum Beispiel in der Bezirksliga im Kampf um die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg sowie um den Relegationsplatz noch eng zu. Hier ein Überblick nach dem momentanen Tabellenstand.

Der Erste steigt direkt in die Landesliga Staffel 2 auf, der Zweite kann den Sprung in die höhere Klasse noch über die Relegation schaffen. Wenn der TSV Blaustein am Sonntag im Spitzenspiel beim TSV Neu-Ulm auch nur remis spielt, hat er den Titel gewonnen. Der SSV Ulm 1846 Fußball II kann noch Zweiter, aber nicht mehr Meister werden. Auch die Abstiegsfrage ist noch nicht ganz geklärt. Wenn der TSV Buch in der Landesliga bleibt, müssen nur zwei Teams runter. Steigt Buch ab, müssen drei Vereine die Bezirksliga verlassen. Bereits weg vom Fenster sind die Spfr Illerrieden. Der TSV Holzheim hofft noch auf den drittletzten Platz, der zum Relegationsspiel berechtigen könnte. Das hängt vom TSV Buch ab. Einholen kann der momentane Vorletzte nur noch die Spfr Rammingen.

Der Meister steigt direkt in die Bezirksliga auf. In Frage kommen dafür nur noch der SV Jungingen und der SV Lonsee, die gleichauf liegen. Es gibt hier einen festen Absteiger und der Vorletzte spielt in der Relegation. Vier Mannschaften können noch direkt absteigen, wobei der TSV Bernstadt als Letzter am stärksten gefährdet ist. Sieben Teams können noch auf dem Relegationsplatz zum Erhalt der Klasse landen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Hier sind zwei Entscheidungen bereits gefallen: Der TSV Erbach ist längst Meister und der FV Schnürpflingen bereits abgestiegen. Für die Aufstiegsrelegation kommen nur noch der FC Silheim (55 Punkte) und der FC Burlafingen (53) in Frage. Klar ist in der A Donau, dass dort künftig der Meister der Kreisliga B 4, TSV Blaustein II, antreten wird und dass es deswegen zwei direkte Absteiger gibt. Gleich sieben Vereine sind derzeit noch gefährdet. Zwei von ihnen werden sicher auf dem vorletzten Rang (Absteiger) und drittletzten Platz (Relegation) enden.

Um den Titel und den Relegationsplatz zur Bezirksliga streiten nur noch Türkspor Neu-Ulm (71 Zähler) und der SV Tiefenbach (69). Alle anderen liegen zu weit zurück. Die Spfr Illerrieden werden als Bezirksliga-Absteiger künftig in der A Iller spielen. In der gibt es nur einen direkten Absteiger. Für die SGM Dietenheim/Regglisweiler und den SSV Illerberg/Thal sieht es am schlechtesten aus. Der Vorletzte kann über die Relegation den Absturz in die Kreisliga B noch verhindern. Für diesen Rang gibt es noch fünf Anwärter.

Der FC Blaubeu-ren hat Meisterschaft und Aufstieg bereits in der Tasche. Um Rang zwei kämpfen die SGM Machtolsheim/Merklingen II und der SV Suppingen. Der Tabellenzweite kann das Entscheidungsspiel gegen den Zweitplatzierten der B 4 bestreiten, dessen Sieger dann in die Relegation zum Aufstieg darf.

Um den Titel bewerben sich der SC Unterweiler (59 Punkte) und der RSV Ermingen (58.). Der Meister steigt direkt auf, der Zweite versucht sein Glück in der Relegation gegen den Drittletzten der A Donau. Zur Zeit ist dies der VfL Bühl.

In dieser Spielklasse ist schon alles klar. Die SGM Aufheim/Holzschwang ist Erster und steigt in die A Iller auf, die SGM Ingstetten/Schießen ist Zweiter und bestreitet das Relegationsspiel gegen den Vorletzten der A Iller, nach momentanem Stand ist das der SSV Illerberg/Thal.

Der TSV Blaustein II hat bereits die Meisterschaft errungen und steigt auf. Position zwei können noch vier Mannschaften erreichen, wobei der TSV Langenau II die besten Chancen hat. Der Zweite kann übers Entscheidungsspiel gegen den Vizemeister der B Alb sowie das anschließende Relegationsspiel auch noch den Sprung in die Kreisliga A schaffen.

Die Relegationsspiele beginnen am Dienstag, 9. Juni. Mit dem Entscheidungsspiel zwischen den zweitplatzierten Mannschaften aus der Kreisliga B Alb und der Kreisliga B 4. Bis zum 19. Juni dauern die Relegationsspiele an. Dann sind alle Entscheidungen der Saison 2014/2015 gefallen (genaue Termine und Spielorte folgen).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren