Newsticker

Markus Söder moniert: Die Corona-Pandemie werde schöngeredet
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lokalsport
  4. Von Platz eins bis drei ist alles drin

Landesliga Bayern

22.05.2015

Von Platz eins bis drei ist alles drin

Der FV Illertissen II kann am letzten Spieltag noch den Titel holen

Am letzten Spieltag der bayerischen Fußball-Landesliga geht es in Sachen Meisterschaft, Aufstieg und Aufstiegsrelegation um alles. Der FV Illertissen II hat durchaus noch Chancen, sogar Erster zu werden. Zumindest Rang zwei sollte ihm sicher sein.

Wenn Tabellenführer TSV Kottern beim sechstplatzierten SC Ichenhausen verliert und der FVI II gleichzeitig morgen (14 Uhr) beim abgeschlagenen Schlusslicht und Absteiger TSV Gersthofen gewinnt, sind die Illertisser Meister. Da der TSV Kottern diese Saison beide Spiele gegen die Illertaler gewonnen hat und damit der direkte Vergleich klar zu seinen Gunsten ausfällt, würde ihm zum Titel und direkten Aufstieg in die Bayernliga ein Remis in Ichenhausen genügen.

Sollte der FV Illertissen II in Gersthofen verlieren, womit Trainer Thomas Hamm nicht rechnet, könnte er im schlechtesten Fall noch seinen zweiten Rang verlieren. „Der FC Gundelfingen wäre dann wegen der Regelung mit dem direkten Vergleich lachender Dritter“, weiß Hamm. Dazu müssten die Gundelfinger auf jeden Fall ihr Heimspiel gegen den TSV Aindling gewinnen, was absolut machbar ist.

Die Illertisser haben es selbst in der Hand, mindestens Zweiter zu werden, was zur Teilnahme an der Relegation zur Bayernliga berechtigt. Ein Unentschieden in Gersthofen reicht dafür. Zu den Chancen auf Platz eins sagt Thomas Hamm: „Ichenhausen kann Kottern schonbezwingen. Und wenn wir in Gersthofen nicht gewinnen, haben wir die Meisterschaft auch nicht verdient.“ Allerdings hat der FVI II Personalprobleme. Neben den Verletzten Stefan Bufler und Daniel Haas fehlen die Gesperrten Simon Zweifel und Marco de Benedictis. (kü)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren