1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lokalsport
  4. Von wegen locker aus dem Kniegelenk

FV Illertissen

13.07.2018

Von wegen locker aus dem Kniegelenk

Bei der ersten Übungseinheit Mitte Juni war Trainer Stefan Anderl noch bester Dinge. Dann wurde er selbst schwer krank und mehrere Spieler verletzten sich.
Bild: Horst Hörger

Nach einer extrem schwierigen Vorbereitung wartet der Titelfavorit. Die Nachbesserungen beim Kader stellen eine Chance dar, aber auch ein Risiko

Es war eine extrem schwierige Vorbereitung für den FV Illertissen. Der neue Cheftrainer Stefan Anderl fiel, wie berichtet, wegen einer schweren Krankheit wochenlang aus und konnte auch nach seiner teilweisen Genesung nur eingeschränkt eingreifen. Zudem fehlten und fehlen eine Reihe von Spielern, die eigentlich fest eingeplant waren. Zum Saisonstart in der bayerischen Fußball-Regionalliga bekommt der FV Illertissen jetzt zu allem Überfluss am heutigen Freitag (19 Uhr) mit dem Meisterschaftsfavoriten FC Schweinfurt auch noch auswärts den denkbar dicksten Brocken vorgesetzt.

Der Verein aus der 53000-Einwohner-Stadt in Unterfranken gibt als Saisonziel unumwunden die Meisterschaft und dann den Aufstieg in die dritte Bundesliga an. Seit der vergangenen Saison wird in Schweinfurt deswegen unter Vollprofibedingungen gearbeitet und der Kader wurde entsprechend aufgerüstet. Zum Aufgebot gehört auch der frühere FVI-Kapitän Lukas Kling, der es in der vergangenen Saison auf zwölf Einsätze von Beginn an gebracht hat. Der frühere Profi Timo Wenzel, einst beim 1. FC Kaiserslautern, VfB Stuttgart und FC Augsburg, wurde vom SV Elversberg als Trainer geholt. Sein Vorgänger Gerd Klaus unterstützt ihn als Spielleiter. Die Mannschaft wurde noch einmal mit sechs Spielern verstärkt, die allesamt aus höheren Klassen oder zumindest anderen Staffeln der Regionalliga kommen. Abwehrmann Stefan Kleineheismann war zuletzt beim Drittligisten Hallescher FC, wo er in den vergangenen zwei Jahren alle Spiele bestritten hat. Alexander Piller vom Drittligisten Unterhaching, Ronny Philp vom Zweitligisten Heidenheim, Mittelfeldmann Noah Schorn von der U19 der TSG Hoffenheim, Gianluca Lo Scrudato vom Regionalligisten Röchling Völklingen und Stefan Maderer von der Spvgg Greuther Fürth sind die weiteren Neuen.

Von so viel Qualität müsste dem FV Illertissen eigentlich Angst und Bange werden, zumal er selber nach wie vor sieben verletzte Spieler hat, die allesamt nicht einsatzfähig sind. Sebastian Enderle, Antonio Pangallo, Marvin Weiss, Stanislaw Herzel, Oktay Leyla, Justus Riederle und Manuel Strahler werden wegen langwieriger Blessuren auch in nächster Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Sportchef Karl-Heinz Bachthaler musste deswegen personell nachrüsten. Mit dem 18-jährigen Sandro Caravetta und dem 19-jährigen Max Zeller rückten zwei Talente aus der Landesligamannschaft auf, als Neuzugänge kamen Volkan Celiktas vom SSV Ulm 1846 Fußball sowie Felix Schröter vom FC Schalke 04. Die Kehrseite der Medaille: Auch wegen des insgesamt völlig veränderten Kaders des FV Illertissen könnte die Auftaktaufgabe in Schweinfurt noch schwieriger werden.

Stefan Anderl hat vor dem Gegner jedenfalls hohen Respekt. Der Cheftrainer des FVI sagte vor dem Spiel: „Für mich sind die Schweinfurter der Meisterschaftsfavorit schlechthin in der bayerischen Regionalliga. Sie haben das Gerüst der Mannschaft gehalten und noch Verstärkungen dazu geholt. Doch unsere Leistung beim Vorbereitungsspiel gegen den Schweizer Vizemeister FC Basel hat gezeigt, dass wir auch so einem Gegner Paroli bieten können, wenn wir diszipliniert und kompakt auftreten. Zudem sind wir aufgrund unserer technischen Möglichkeiten durchaus in der Lage, auch selbst gute Aktionen in der Vorwärtsbewegung zu starten.“

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2035527757.tif
Fußball

Der ganz große Sprung

ad__galaxy-tab-a-10--summer@940x235.jpg

Sommerpaket

Digitale Zeitung inkl. gratis Tablet. Mit unserem Sommerpaket haben Sie
Ihre Heimat im Handgepäck dabei. Buchbar nur bis 30. August!

Jetzt Sommerpaket bestellen!