Kegeln

27.02.2018

Wichtiger Heimsieg

Jedesheim bleibt in Schlagdistanz

Mit einem zu diesem Zeitpunkt der Saison extrem wichtigen Heimsieg haben die Regionalligakegler des SV Jedesheim Anschluss an die obere Tabellenhälfte gehalten. Mit 6,5:1,5 Punkten bei 3249:3214 Kegeln konnten die Punkte gegen die befreundeten Weilheimer gewonnen werden. Wichtig war dieser Sieg, da aufgrund einer Ligenstrukturreform bis zu 5 Mannschaften aus der Regionalliga Schwaben/Oberbayern absteigen könnten. Mit den Punkten aus diesem Heimspiel belegen die Jedesheimer nun Platz sechs, haben aber nur einen Punkt Rückstand auf Platz zwei.

SV Jedesheim: Alander (571 Holz), Badent (555), Rueß (544), Stimpfle (537), Hoyer (532), A. Rueß (510).

Eine spannende Partie führte in den letzten Schüben zu einem knappen Heimsieg für die Kegler von Alle Neune Thal gegen Gut Holz Eberfing. Zunächst fing es wenig verheißungsvoll an. Weder Norbert Kandler (504 Holz) noch Dominik Stoll (548 Holz) gelang es, die Mannschaftspunkte zu sichern. So lag man bereits 39 Holz in Rückstand. Doch das Mittelpaar machte dies wieder weg. Thal drehte das Spiel, sodass es schließlich Florian Ferigutti vorbehalten blieb, den Sieg in Illerberg zu lassen. Nun belegen die Thaler drei Spiele vor Schluß den vierten Tabellenplatz.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

AN Thal: Lehner (575), Ferigutti (557), Stoll (548), Dworatschek (540), Mazeth (538), Kandler (504).

Ohne jegliche Chance waren die Frauen von Alle Neune Thal in der Bezirksoberliga Schwaben gegen die Frauen II vom TSG Augsburg und unterlagen mit 1:7 (2865:2979). Erwähnenswert ist aber die Tatsache, dass Judith Hehl mit 523 Holz eine super Zahl kegelte.

AN Thal Frauen: Hehl (523), Strobel (514), Emmerz (481), Aust (462), Hötscher (457), Merk (428).

Einen wichtigen Heimerfolg feierten die Frauen des KV Neu-Ulm. In der eng umkämpften Verbandsliga, wo mit drei Absteigern zu rechnen ist, besiegten die Neu-Ulmerinnen den KC Elchingen (bei Aalen) nach spannendem Spiel mit 6:2 Punkten. Letztlich machten sechs Kegel den Unterschied aus.

KV Neu-Ulm: S. Grüger (544), Ferigutti (540), Hartmann (515), C. Grüger (538), Allgaier (511), Korzer (495). (koi/hatz/ser)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
ANTHAL_KFJ_3.jpg
Kegeln

Mitreißendes Derby zwischen Thal und Jedesheim

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden