30.11.2015

Zurück in Liga zwei

Pfuhler Turner feiern den Wiederaufstieg

So souverän wie die Turner des TSV Pfuhl zuvor die Meisterschaft in der Südstaffel der dritten Liga geholt hatten, so souverän präsentierten sie sich gestern auch im Aufstiegswettkampf. Die Schützlinge des Trainerduos Rolandas Zaksauskas und Michael Wolfgang fertigten im badischen Bühl den Nord-Vize TG Saar II mit 67:9 ab und feierten damit nach einjähriger Abstinenz die Rückkehr in die Zweite Bundesliga. Wolfgang war rundum zufrieden mit seinen Schützlingen, die alle Gerätewertungen gewannen: „Jeder einzelne Turner hat die Leistung gebracht, die wir uns von ihm erhofft haben.“

Zugute kam den Pfuhlern natürlich die Tatsache, dass der Gegner auf zwei seiner Leistungsträger verzichten musste. Aber auch eine TG Saar II in bester Besetzung hätte wohl höchstens ein etwas knapperes Ergebnis erreichen, den Wettkampf aber kaum gewinnen können. Die Pfuhler taten sich lediglich zu Beginn ein bisschen schwer. Am Startgerät Pauschenpferd mussten sie sich mit einem 8:3 begnügen und anschließend an den Ringen mit einem 10:5. Die übrigen Geräte waren eine ganz klare Angelegenheit für den Südmeister. Am Boden, am Sprung und am Barren ließen die Pfuhler keinen einzigen Scorepunkt des Gegners zu, auch am Reck dominierten sie mit 9:1.

Auch die fünf Topscorer des Wettekampfs stellte der TSV Pfuhl. Bester Punktesammler war der Litauer Tomas Kuzmickas (22), der an fünf von sechs Geräten eingesetzt wurde und nur beim Sprung dem Schweizer Manuel Sutter den Vortritt ließ. Auf den nächsten Plätzen der Score-Rangliste landeten Linus Mikschl (12), Florian Reindl (10), Dimonik Fett (9) und Pascal Weber (8). (pim)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Pfuhler%20Teamjubel%20007.tif
Turnen

Abflug Richtung zweite Liga

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden