Fußball II

30.06.2018

Zwölf in der Spitze

Zwölf Spitzen-Schiris gibt es im hiesigen Fußball-Bezirk.

Bezirk gibt seine Top-Schiris bekannt

Ein weiteres Erfolgskapitel haben die Spitzen-Schiedsrichter des Fußball-Bezirks Donau/Iller in der Saison 2017/2018 geschrieben. Fünf von ihnen schafften den Sprung in eine zuvor unbekannte Liga – drei mit der Pfeife, zwei mit der Fahne.

In der kommenden Spielzeit gehört Manuel Bergmann (Gruppe Ulm/Neu-Ulm) zu den Schiedsrichter-Assistenten in der 2. Bundesliga. Nachdem er drei Jahre lang in der 3. Liga an der Linie konstant überzeugte, wurde er nun für die zweithöchste deutsche Profi-Liga nominiert, als Assistent und als vierter Offizieller. Zudem pfeift er in der Regionalliga.

Aus der Gruppe Ulm/Neu-Ulm fand sich Alexander Mack in seiner ersten Saison als Schiedsrichter in der Landesliga derart gut zurecht, dass er zur Belohnung ab August in der A-Junioren-Bundesliga sein Fähnchen schwingen darf.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Hier ist der Bezirk nun mit zwei Talenten als Schiedsrichter vertreten. Matthias Wituschek, der in seinem Premierenjahr in dieser Liga in einem speziellen Coaching-Kader eingesetzt worden war, hat dort sehr solide gepfiffen. Unterstützt wird er künftig von Ismail Halici (beide Ulm/Neu-Ulm).

Mit neun Unparteiischen startet der Bezirk in der Landesliga in die bevorstehende Runde 2018/2019. Die Schiedsrichter sind: Max Angenendt (FV Asch-Sonderbuch, Gruppe Blautal/Lonetal), Erl Burns (FV Asch-Sonderbuch, Blautal/Lonetal), Johannes Deiß (SV Grimmelfingen, Ulm/Neu-Ulm), Fabio Grillo (SSG Ulm 99, Ulm/Neu-Ulm), Maik Kaack (SV Jungingen, Ulm/Neu-Ulm), Stefan Kohler (SC Lehr, Ulm/Neu-Ulm), Alexander Mack (SVNersingen, Ulm/Neu-Ulm), Özgür Tan (Türkspor Neu-Ulm, Ulm/Neu-Ulm) und Nihat Varlioglu (TSV Beimerstetten, Ulm/Neu-Ulm). (vowi)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren