Newsticker
Kiew: Ukrainische Regionen melden russischen Raketenbeschuss
  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Lokalsport
  4. Motorsport: Faszination Bergrennen: Richard Rein aus Buch gibt gerne auf Passstraßen Gas

Motorsport
17.05.2022

Faszination Bergrennen: Richard Rein aus Buch gibt gerne auf Passstraßen Gas

Richard Rein aus Buch in seinem Element: Der 64-Jährige nimmt mit seinem Ford Capri an internationalen Bergrennen teil, am liebsten auf kurvenreichen Passstraßen in Österreich.
Foto: Richard Rein/privat

Lokal Richard Rein ist begeisterter Rennfahrer. Seit vielen Jahrzehnten nimmt er mit seinen Oldtimern an Bergrennen teil – und ist mit bis zu 180 km/h zwischen den Felsen unterwegs.

Beim Risiko, sagt Richard Rein, komme es immer auf die Perspektive an. Der Zuschauer am Streckenrand oder vor dem TV-Bildschirm, ja, der habe vielleicht im einen oder anderen Moment feuchte Hände, halte auch mal den Atem an. Er selbst hat am Steuer seines Rennwagens gar keine Zeit, sich ängstliche Gedanken zu machen. Rein sagt: „Man muss mit Hirn fahren. Und Können kommt natürlich auch dazu.“ Zudem seien die Strecken ohnehin meistens sehr gut abgesichert. Seit vielen Jahrzehnten ist Rein bei Bergrennen unterwegs, meistert mit dem Oldtimer kurvige Passstraßen, vorwiegend in den Bergen Österreichs. „Seit ich 18 Jahre alt bin und Autofahren darf, bin ich begeisterter Motorsportler“, meint Rein.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.