Newsticker
Ukraine verlängert Kriegsrecht um 90 Tage
  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Tiefenbach: Auto prallt bei Tiefenbach gegen Zugmaschine: Zwei Schwerverletzte

Tiefenbach
06.05.2022

Auto prallt bei Tiefenbach gegen Zugmaschine: Zwei Schwerverletzte

Bei einem Unfall am Donnerstagvormittag sind bei Tiefenbach ein Auto und ein Traktor zusammengestoßen. Zwei Menschen wurden schwer verletzt.
Foto: Wilhelm Schmid

Nach dem Zusammenstoß eines Autos mit einem landwirtschaftlichen Fahrzeug war die Kreisstraße zwischen Illertissen und Tiefenbach zeitweise voll gesperrt.

Bei einem Unfall auf der Kreisstraße NU9 zwischen Illertissen und Tiefenbach sind am Donnerstagvormittag zwei Menschen schwer verletzt worden. Der Zusammenstoß zwischen einem Auto und einer landwirtschaftlichen Zugmaschine hatte sich kurz nach der Autobahn-Unterführung der A7 ereignet.

Ersten Informationen vor Ort zufolge war ein 50 Jahre alter Autofahrer mit seiner 52 Jahre alten Beifahrerin von Tiefenbach kommend in Richtung Illertissen gefahren. Gleichzeitig wollte der 45-jährige Fahrer einer landwirtschaftlichen Zugmaschine von einem Feldweg, der von Norden kommend unterhalb des Dammes der A7 parallel zur Autobahn verläuft, direkt nach der Unterführung auf die Kreisstraße einbiegen. Da aus der Feldweg-Einmündung kaum Einsicht in die nach einer Kurve aus der Unterführung von Tiefenbach her kommende Straße möglich ist, erkannte der Traktorfahrer den von rechts kommenden Pkw zu spät, obwohl er, wie er der Polizei versicherte, mehrfach dorthin geschaut hatte.

Auto prallt gegen Beton-Gewicht: Zwei Menschen verletzt

Die Zugmaschine hatte vorne ein Ausgleichsgewicht aus Beton geladen, das weit nach vorne in die Straße hineinragte. Das Auto prallte dagegen. Dadurch erlitt die Beifahrerin schwere Verletzungen, der Fahrer wurde mittelschwer verletzt. Beide Insassen wurden von der Feuerwehr Illertissen unter Zuhilfenahme hydraulischer Rettungsmittel aus dem zerstörten Auto gerettet. Die Frau wurde in Begleitung des Hubschrauber-Notarztes per Rettungswagen ins Klinikum Memmingen gebracht, der Mann mit einem zweiten Rettungswagen in die Stiftungsklinik Weißenhorn. Der als Notarzt-Zubringer alarmierte Rettungshubschrauber „Christoph 22“ flog von der Unfallstelle nach Memmingen, um seinen Arzt wieder abzuholen. Der Traktorfahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Am Auto entstand Totalschaden, den die Polizei mit 8000 Euro angibt.

Für den Rettungseinsatz musste die Kreisstraße kurzzeitig komplett gesperrt werden, die Feuerwehren Betlinshausen und Bellenberg leiteten den Verkehr um. Nach etwa einer Stunde konnte die Straße wieder freigegeben werden.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.