Newsticker

Jeder zweite Deutsche würde sich gegen Corona impfen lassen
  1. Startseite
  2. Klartext
  3. Projekt: Nördlinger Schüler bauen Wechselblinker selbst

Projekt

04.02.2019

Projekt: Nördlinger Schüler bauen Wechselblinker selbst

Bauen begeistert einen Wechselblinker (von links): Die Sechstklässlerinnen Erelina und Chantal sind Teilnehmer des Projekts „Schüler Entdecken Technik“ an der Mittelschule Nördlingen.
Bild: Anja Ringel

Fünft- und Sechstklässler der Mittelschule Nördlingen dürfen bei „Schüler Entdecken Technik“ experimentieren. Nicht nur die Jugendlichen sind begeistert.

Eine eigene LED-Taschenlampe bauen? Einen Wechselblinker selbst herstellen? Kein Problem für Schüler der Mittelschule Nördlingen. Konzentriert sitzen sie in Zweierteams vor ihren Bausätzen und setzen Drähte an die richtigen Stellen. Die 18 Fünft- und Sechstklässler sind Teilnehmer des Projekts „Schüler Entdecken Technik“ (SET). Die Jugendlichen sind aus allen fünften und sechsten Klassen der Mittelschule. Wer am Projekt teilnehmen darf, haben die Klassenlehrer entschieden. An sechs Nachmittagen dürfen die Schüler experimentieren und unter Anleitung eigene Gegenstände – wie die Taschenlampe und den Wechselblinker – herstellen.

SET ist ein Projekt des Vereins Technik für Kinder, mit dem Schüler durch „selbermachen“ für Technik und technische Berufe begeistert werden sollen. In Nördlingen scheint das zu klappen: „Ich finde es schade, dass der Kurs nicht jeden Tag und auch am Wochenende stattfindet“, sagt eine der Teilnehmerinnen. „Die Schüler sind alle motiviert bei der Sache“, bestätigt auch Lehrer Klemens Schreier, der das Projekt begleitet.

Auszubildende werden zu Lehrern

Zu Beginn haben die Jugendlichen Koffer mit Werkzeugen – zum Beispiel einen Lötkolben – bekommen. Für die jeweiligen Projekte erhalten sie zusätzlich Bausätze mit den benötigten Materialien. Wie sie ihre Taschenlampe oder den Wechselblinker zusammenbauen, erklären den Schülern ihre zwei Tutoren – Auszubildende der Firma Graule Gebäudetechnik, die das Projekt unterstützt. Den beiden Tutoren macht SET ebenfalls Spaß: Sie schlüpfen für einige Stunden in die Rolle eines Lehrers.

Projekt: Nördlinger Schüler bauen Wechselblinker selbst
Die Teilnehmer des Projekts "Schüler Entdecken Technik" mit (Hintere Reihe, von links) Oberbürgermeister Hermann Faul, Georg Eder, Geschäftsführer von Graule Gebäudetechnik, Schulleiterin Marga Riedelsheimer, Stefan Wieser vom Technologie Centrum Westbayern, den beiden Auszubildenden Harun Altintas und Dennis Röhrer sowie ihrem Lehrer Klemens Schreier.
Bild: Anja Ringel


Er habe gehofft, dass die Teilnehmer konzentriert mitarbeiten, mit einer derart großen Begeisterung habe er jedoch nicht gerechnet, sagt Dennis Röhrer, einer der Auszubildenden. „Sie freuen sich alle, wenn sie etwas Selbstgebautes mit nach Hause nehmen können.“ Während er spricht, steht schon der nächste Schüler neben ihm, weil er Hilfe bei der Konstruktion benötigt. Sein Kollege Harun Altintas ist ebenfalls beschäftigt: Er läuft von Tisch zu Tisch und schaut, ob jeder zurechtkommt.

Initiiert hat das Projekt Stefan Wieser. Er ist Teamleiter Mechatronik beim Technologie Centrum Westbayern. Wieser erzählt, dass er 1997 selbst den Quali an der Mittelschule Nördlingen gemacht hat. Später hat er unter anderem beim Verein Technik für Kinder mitgeholfen. So sei die Idee entstanden, das Projekt auch im Ries zu starten. Beim Blick in den Klassenraum freut sich Wieser, dass sich auch viele Mädchen für Technik interessieren.

Schulleiterin Marga Riedelsheimer hofft, dass „Schüler Entdecken Technik“ im kommenden Jahr fortgesetzt wird. Wenn es nach den Jugendlichen geht, dann wollen sie alle noch einmal mitmachen. Bevor das Projekt vielleicht in die zweite Runde geht, haben die Schüler jedoch noch ein weiteres Projekt vor sich: Als dritten Gegenstand werden sie in den kommenden Wochen eine Sirene bauen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren