Newsticker

US-Forscher: Weltweit eine Million Corona-Tote seit Beginn der Pandemie

27.07.2010

Allein Gott zu Ehre

Krumbach Der Vater war Stadtpfeifer; von 33 männlichen Vorfahren 27 Berufsmusiker. Aus zwei Ehen hatte er zwanzig Kinder. Nach unterschiedlichen Anstellungen kam er nach und blieb in Leipzig. Er hatte Erfolge - und immer wieder auch Auseinandersetzungen mit seinen Vorgesetzten. Er geriet nach seinem Tod - die musikalischen Geschmäcker veränderten sich - lange in Vergessenheit.

Erst Felix Mendelssohn-Bartholdy brachte ihn wieder zu Ehren. Spätere, ganz unterschiedliche Stimmen, sprachen so von ihm: Friedrich Nietzsche, Pfarrerssohn und Philosoph eines Lebens ohne Gott, notierte: "In dieser Woche habe ich dreimal die Matthäuspassion gehört, jedes Mal mit demselben Gefühl der unermesslichen Bewunderung. Wer das Christentum völlig verlernt hat, der hört es hier wirklich wie ein Evangelium."

Albert Schweitzer, Theologe, Organist, Arzt, Nobelpreisträger schrieb: "Musik ist für ihn Gottesdienst. Sein Künstlertum und Persönlichkeit ruhen auf seiner Frömmigkeit. Soweit er überhaupt begriffen werden kann, wird er es von hier aus … Für ihn verhallen die Klänge nicht, sondern steigen als ein unaussprechliches Loben zu Gott empor."

So war sein Leben, so seine Wirkung auf die Nachwelt. Bewegtes Leben, begeisternde Wirkung. Musik als Brotberuf und Leidenschaft. Weltliche Musik, mehr aber noch kirchlich-gottesdienstliche Werke: Kantaten, Oratorien, Messen, Passionen, Orgelwerke. "Zur Ehre Gottes und Recreation des Gemüts", wie er selber bekennt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

JSB - Johann Sebastian Bach. Geboren 1685, gestorben am 28. Juli 1750; diese Woche vor 260 Jahren. Genannt auch "der fünfte Evangelist". In seiner Hausbibel steht der Eintrag: "Bei einer andächtigen Musik ist allezeit Gott mit seiner Gnade Gegenwart." JSB - seine Werke tragen nicht nur die Signatur ihres Schöpfers. Sie haben auch eine gemeinsame Überschrift. Über ihnen steht: SDG - "Soli Deo Gloria", allein Gott zu Ehre.

Verschiedene Formen

Gottes Gegenwart bei den Menschen kann verschiedene Formen haben und annehmen. Eine davon aber ist und bleibt die Musik. Eine der deutlichsten evangelischen Stimmen in ihrem Chor ist und bleibt die von Johann Sebastian Bach. Ein von Bach gesetzter vierstimmiger Satz in unserem evangelischen Gesangbuch hebt so zu singen an: "Gloria sei Dir gesungen mit Menschen - und mit Engelzungen, mit Harfen und mit Zimbeln schön". Gut, dass solche Anleitung zum Gotteslob immer noch auch auf uns kommt, meint

Ulrich Funk, Pfarrer in Krumbach

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren