1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Alles richtig verbucht in Aichen

03.06.2019

Alles richtig verbucht in Aichen

Rechnungsprüfung verlief ohne Beanstandungen

Zur Feststellung der Jahresrechnungen für die Jahre 2014 bis 2017 fuhren die Prüfer Herbert Egger, Andrea Fendt und Christian Smetana jüngst zur Überprüfung der Buchhaltung zur Verwaltungsgemeinschaft Ziemetshausen, informierte Vorsitzender Egger den Gemeinderat Aichen bei der jüngsten Sitzung. Die Prüfung ist erfolgreich verlaufen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Egger begann seinen Bericht mit dem wichtigsten Satz: „Für Bemerkungen hat die umfangreiche Prüfung, die stichpunktartig durchgeführt wurde, keinen Anlass gegeben. Bei der Prüfung von Buchungen, Geschäftsvorgängen sowie der Belege gab es keinen Grund zu Beanstandungen. Unklarheiten wurden noch während der Prüfung mit VG-Kämmerer Leo Sirch durchgesprochen und bereinigt. Die Gemeinde ist schuldenfrei“.

Der Ausschuss bescheinigt, laut Egger, dem Personal der VG-Finanzverwaltung eine korrekte und einwandfreie Arbeit. Die Buchungen sind in Ordnung und wurden gewissenhaft durchgeführt. Die Belege waren vollständig. Wegen der großen Zeitspanne von vier Jahren wurden pro Jahr nur die größeren Maßnahmen und Ausgaben schwerpunktmäßig in Augenschein genommen. Deshalb schlägt der Prüfungsausschuss dem Gemeinderat vor, die Jahresrechnungen entsprechend den von der Verwaltung ermittelten Ergebnissen festzustellen.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Das Verzeichnis wird angegangen

Einzige Bemerkung: Das fehlende Bestands-Verzeichnis für Vermögens- und Sachwerte ist immer noch nicht vorhanden. Wie die Verwaltungskräfte äußerten, soll dies aber demnächst in Angriff und angelegt werden.

Die vier Jahresrechnungen wurden durch Bürgermeister Alois Kling festgestellt und mit allen zwölf Stimmen des Gemeinderates bestätigt. Gleichzeitig wurden außerplanmäßige Ausgaben oder Haushalts-Überschreitungen nachträglich genehmigt, wenn diese nicht schon genehmigt waren. Ebenso einstimmig fiel die Entlastung von Bürgermeister und VG-Verwaltung zu diesen Feststellungen durch Herbert Egger aus. Bürgermeister Kling war wegen persönlicher Beteiligung von der Entlastung ausgeschlossen. (kk)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren