1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Am 1. Advent geht es ins Heimatmuseum in Krumbach

Krumbach

02.12.2019

Am 1. Advent geht es ins Heimatmuseum in Krumbach

18 Aussteller präsentierten Handwerkliches rund um die Weihnachtszeit im Krumbacher Heimatmuseum.
Bild: Elisabeth Schmid

18 Aussteller zeigten Handgefertigtes rund um die Weihnachtszeit, Dekorationen und Geschenkideen.

Pünktlich zum ersten Adventssonntag öffnete die Leiterin des Krumbacher Heimatmuseums Anita Roth die Pforten des Museums um ihre besondere Adventsausstellung vorzustellen.

18 Aussteller fanden sich im Heimatmuseum zusammen, um ihre kunstvollen Arbeiten zu präsentieren. Es gab viel zu sehen, die Besucher konnten sich mit Krippenfiguren, Adventskränzen, Engeln aus Schwemmholz, Gewürzsträußen, Taschen aus Markisenstoff, Spielzeug für Mäuse, Papierfaltarbeiten, Schals, Socken, Tisch- und Wandschmuck, selbst gemachtem Schmuck aus Espressokapseln oder Silberbesteck und vielem mehr Anregungen für Weihnachtsdekoraationen und für Weihnachtsgeschenke holen.

Alles ist mit viel Liebe selber gemacht

Das Besondere an diesem Adventsmarkt im Heimatmuseum ist, dass alles von den Künstlern eigenhändig mit viel Liebe und viel Geduld gefertigt wurde. Der erste Adventssonntag ist für alle, die das Besondere lieben, einfach ein Muss. Der Stand der Krippenfreunde lockte viele interessierte Zuschauer an. Die Krippenschnitzer aus Krumbach sind immer mit ihren Arbeiten dabei, sie gehören einfach zu dem Kunstmarkt dazu. Zum Ausruhen und Entspannen gab es statt Glühwein und Würstchen Kaffe und Kuchen, Muffins, Punsch und Tee und Kakao. So konnten die Besucher in gemütlicher Atmosphäre den ersten Advent genießen. Für die Kinder gab es wieder eine Bastelstube. Dort wurden Weihnachtskarten gedruckt, Geschenkschachteln gebastelt und Kakaotassen bemalt. Die Kinder konnten ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Anita Roth wies auch gleich noch auf den kommenden Kunstmarkt zu Ostern, am 8. März, dem Frauentag hin.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren