1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Ausgezeichneter Nachwuchs in der Jugendkapelle

Bläserprüfungen

13.11.2019

Ausgezeichneter Nachwuchs in der Jugendkapelle

Anlässlich des Herbstkonzertes übergab stellvertretender Bezirksleiter im ASM, Thomas Fetschele (links), die Urkunden und Anstecknadeln an die Absolventen der Bläserprüfung. Unser Bild zeigt sie zusammen mit dem 1. Vorsitzenden der Jugendkapelle Mindel-Zusam, Ulli Berchner (2. von links) sowie Tanja Maidorn, stellvertretende Vorsitzende der Jugendkapelle (rechts).
Bild: Werner Glogger

Orchester Mindel-Zusam erinnert beim Herbstkonzert an 20-jähriges Bestehen

In gewohnter Weise überzeugten die Mädchen und Jungs der Jugendkapelle Mindel-Zusam sowohl im Vororchester als auch im Hauptorchester beim Herbstkonzert des Musikvereins Mindelzell mit einem ansprechenden Programm. Besonders die 23 jungen Musici des Vororchesters überraschten, musizierten sie doch nach ihrer Einzelausbildung erst wenige Monate zusammen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der erste Auftritt in der Öffentlichkeit bedeutete für sie wie auch für die Dirigentin Theresa Mayer eine Premiere. Das Hauptorchester unter der bewährten Leitung von Rainer Steber dagegen konnte mit seinen Vorträgen an viele vorangegangene Erfolge anknüpfen. Gewissermaßen bildete die Teilnahme am Herbstkonzert auch eine Feier anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Jugendkapelle Mindel-Zusam. Daran erinnerte der Vorsitzende Ulli Berchner und blickte auf die Entstehungsgeschichte und den weiteren Verlauf in zwei Jahrzehnten zurück.

1999 von den Stammkapellen Balzhausen, Memmenhausen, Obergessertshausen, Ziemetshausen ins Leben gerufen und später durch Mindelzell erweitert, ist sie zu einem Garanten für den Nachwuchs in den Blaskapellen geworden. Nach der Ausbildung und Zusammenspiel der angehenden Musikfüchse im Vororchester erfolgt nach der Teilnahme an der Bläserprüfung der ersten Stufe D 1 der Aufstieg in das Hauptorchester. Als wichtigen Grundstein bezeichnete Berchner die regelmäßig wiederkehrenden Auftritte zu verschiedenen kirchlichen Anlässen und bei weltlichen Festlichkeiten jeder Art. Die Proben und Probenwochenenden dienen nicht nur der musikalischen Weiterbildung, sondern auch der Förderung von Kameradschaft und Zusammengehörigkeit. Ein weiterer wichtiger Bestandteil ist die regelmäßige Teilnahme an Wertungsspielen und Wettbewerben. Der 1. Platz im Mittelstufenwettbewerb beim Landesmusikfest, die Aufführung des Musicals „Freude“ beim zehnjährigen und ein spezielles Konzert zum 15-jährigen Jubiläum bezeichnete Berchner als Meilensteine in einer doch jungen Musikgeschichte. Wohl einmalig sei der Auftritt auf der „Grünen Woche“ in Berlin mit Erkundung der Hauptstadt gewesen, fügte er hinzu. „Allen Mitwirkenden, sei es aktiv oder passiv, die die Jugendkapelle gestalten und immer in Schwung halten, sage ich ein ganz großes Dankeschön“ so Berchners abschließende Worte. Für stellvertretenden Bezirksleiter Thomas Fetschele war es anschließend eine angenehme Aufgabe, die Anstecknadeln und Urkunden aus den Bläserprüfungen zu übergeben. Dabei sind die Mädchen mit elf von insgesamt 13 Teilnehmern in der großen Mehrzahl. Erfreulich sei jedoch, dass alle Teilnehmer die Prüfung mit Erfolg bestanden und sich für die nächste Stufe qualifiziert hätten.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren