Newsticker

Trotz steigender Infektionszahlen: Kliniken halten wenige Intensivbetten frei
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Ausrüstung auf dem neuesten Stand

10.03.2009

Ausrüstung auf dem neuesten Stand

Seifertshofen (mal) - "Die Freiwillige Feuerwehr Seifertshofen-Waltenberg hat ein äußerst arbeitsreiches Jahr hinter sich, das Gott sei Dank aber ohne Ernstfall abging", begann Kommandant Jürgen Widy seine Ausführungen bei der Generalversammlung. Insgesamt 14 Feuerwehrübungen wurden abgehalten, darunter zehn Schulübungen. Die Ausrüstung wurde modernisiert und dem neuesten Stand der Technik angepasst.

Für die gute Zusammenarbeit und die Unterstützung bedankte sich Jürgen Widy beim Vorsitzenden Georg Rittler und allen Kameraden, der Gemeinde Ebershausen sowie beim Kreisbrandinspektor und der Feuerwehrinspektion.

Für den verhinderten Kassier Peter Lecheler legte Reiner Link den Kassenbericht vor. Kassenprüfer Herbert Kubicek bescheinigte eine vorbildliche Kassenführung.

Kreisbrandrat Robert Spiller berichtete über das aktuelle Geschehen im Feuerwehrwesen. Bei der Einführung der Integrierten Leitstelle in Krumbach gebe es Anlaufschwierigkeiten. Diese resultierten aus Personalmangel und der unterschiedlichen Stammdatenerfassung in den Landkreisen Günzburg, Neu-Ulm und Unterallgäu. Auch beim Feuerwehrführerschein, der von der Europäischen Union (EU) gefordert wird, seien noch viele Probleme zu bewältigen. Die Ausbildung von Kameraden als Fahrzeuglenker sei ein wichtiger Punkt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ehrungen

Spiller bedankte sich für die stets kooperative Zusammenarbeit und lobte das Engagement und den Ausbildungsstand der Kameraden. Für eine 25-jährige aktive Mitgliedschaft zeichnete er Max Rittler, Albert Jenuwein und Bernhard Link aus.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren