Newsticker

Koalitionsausschuss einigt sich auf milliardenschweres Konjunkturpaket
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Balzhauser „Neue Liste“ löst sich auf

Nominierungsversammlung

15.01.2020

Balzhauser „Neue Liste“ löst sich auf

Auf der verbleibenden CSU/FW-Liste lassen sich 22 Kandidaten für Balzhausen für die Kommunalwahl aufstellen. Bürgermeister Daniel Mayer wird wieder für das Bürgermeisteramt nominiert

Bei der Nominierungsversammlung der „CSU/Freie Wähler“ im Gasthof Adler gab es einen richtigen Knaller: Hier wurde offiziell bekannt, dass die Gemeinderäte der Fraktion „Balzhauser Neue Liste“ Herbert Scheffler, Klaus Langhans und Robert Wank für das neue Gremium, das am 15. März gewählt wird, nicht mehr antreten werden. Monika Ritter wechselte zur Liste „CSU/Freie Wähler“ und wurde auf den vierten Platz der 22 Menschen umfassenden Kandidatenliste gewählt. Damit gehört das Wählerforum „Balzhauser Neue Liste“ nach zwölf Jahren der Vergangenheit an.

Die Liste „CSU/Freie Wähler“ ist für die anstehende Kommunalwahl im März gut aufgestellt. Bei der jüngsten Nominierungsversammlung kürte sie 22 Kandidaten für den künftigen Gemeinderat. Bisher stellte die CSU/Freie Wähler von den zwölf Räten acht. Von diesen standen nach 24 Jahren Amtszeit Zweite Bürgermeisterin Adelinde Baur und CSU-Fraktions-Vorsitzender Herbert Wieser sowie Wolfgang Neu (zwölf Jahre) und nach sechs Jahren auch Wolfgang Bollinger nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung.

Die verbliebenen CSU-Ratsmitglieder Christian Haugg, German Knoll und Michaela Leinweber führen die neue Liste an. Stefanie Schütz kam auf Platz fünf. Einstimmig wurde auch die erneute Kandidatur von Bürgermeister Daniel Mayer, der CSU-Mitglied ist, befürwortet und aktive Wahlunterstützung zugesagt.

Balzhauser „Neue Liste“ löst sich auf

Fraktionschef Wieser und die übrigen CSU-Gemeinderäte hatten im Vorfeld über 70 Bürger wegen einer Kandidatur angesprochen und bekamen von den angestrebten 24 lediglich 22 Zusagen. Wieser zeigte sich über die vielen Absagen etwas enttäuscht: „Scheinbar ist in Balzhausen alles selbstverständlich und alles vorhanden. Deshalb wollen viele keine Verantwortung mehr übernehmen.“ Danach ging die Aufstellung der Kandidaten samt Nominierung von Bürgermeister Mayer für eine weitere Amtszeit in zwei Stunden über die Bühne.

72 der rund 650 wahlberechtigten Balzhauser kamen, um die Liste CSU/FW mit ihrer Stimmabgabe zu unterstützen. Er erläuterte auch die Modalitäten und Regularien dieser Nominierung. Wieser offerierte, dass bereits eine Namensliste mit 22 Kandidaten erstellt wurde. Man habe mit vier Frauen auf Ausgewogenheit, Altersstruktur und Berufsvielfalt geachtet. Allen dankte Wieser für die Bereitschaft zum Mitmachen. Dann stellen alle Kandidaten sich und ihre politischen Ziele vor.

Einstimmig wurde der amtierende Bürgermeister Daniel Mayer, der verheiratet, Landwirt und Vater von zwei Kindern ist, erneut als Amtsbewerber nominiert. Er dankte für das Vertrauen der Bürger. Zuvor hatte Mayer einen Rückblick auf die sechs Jahre seiner ersten Amtszeit gegeben, in der viel bewegt wurde. Er listete den Neubau des Feuerwehr-Gerätehauses mit Bauhof, den örtlichen und überörtlichen Hochwasserschutz, die Generalsanierung der ehemaligen Brauerei-Gaststätte Strehle sowie viele andere Maßnahmen auf, um nur einige zu nennen. Nach Auswertung und Stimmenzählung gab Wieser das Ergebnis bekannt, das von den Anwesenden zustimmend und zufrieden akzeptiert wurde.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren