Newsticker
Impfkommission Stiko empfiehlt AstraZeneca jetzt auch für über 65-Jährige
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Besinnliche Stunden mit der Musikvereinigung

Konzert

08.01.2019

Besinnliche Stunden mit der Musikvereinigung

Ehrungen gab es beim Weihnachtskonzert: Von hinten links Michael Räder, Thorsten Engel, Matthias Remmele, Marina Fendt, Andreas Reiter (Dirigent), Sebastian Fuchs, Franz Altstetter (ASM), Rainer Miller (1. Vorstand) Von vorne links: Daniel Gleich, Claudia Räder, Lina Merz, Lukas Hierse, Norbert Schmid, Gabriele Schmid, Sabina Kuckenburg, Florian Leinsle.
2 Bilder
Ehrungen gab es beim Weihnachtskonzert: Von hinten links Michael Räder, Thorsten Engel, Matthias Remmele, Marina Fendt, Andreas Reiter (Dirigent), Sebastian Fuchs, Franz Altstetter (ASM), Rainer Miller (1. Vorstand) Von vorne links: Daniel Gleich, Claudia Räder, Lina Merz, Lukas Hierse, Norbert Schmid, Gabriele Schmid, Sabina Kuckenburg, Florian Leinsle.
Bild: Fotostudio Engel

Bei dem Konzert in Ziemetshausen gab es außerdem zahlreiche Ehrungen.

Das musikalische Jahr der Musikvereinigung Ziemetshausen wurde wie immer mit dem Weihnachtskonzert beendet. Die Musiker spielten in einer bis auf den letzten Platz ausverkauften Halle und freuten sich, dass sich damit die intensive Vorbereitung gelohnt hat. Eröffnet wurde das Konzert von der Jugendkapelle Mindel-Zusam unter der Leitung von Caroline Ulmer. Die jungen Musiker haben mit ihren Stücken „Juventas-Marsch“, „Hobbits Dance and Hymn“ und „Fascinating drums“ die Konzertbesucher von ihrem Können überzeugt. Als Zugabe gaben sie die Polka „Böhmische Liebe“ zum Besten. Zudem wurde zwei Jungmusikerinnen zur bestandenen D1-/ D2-Prüfung gratuliert.

Mit dem „Ferdinand-Munk-Marsch“ begann die Musikvereinigung Ziemetshausen einen schwungvollen Start in den zweiten Teil, der von Diana Roth moderiert wurde. Weiter ging es mit der rasanten Schnellpolka „Vergnügungszug“ in dem die Klarinetten die Führung übernahmen.

60 Jahre aktiv Musik gemacht

Nach dem Musikstück „Pirates of the Carribean“ folgten die Ehrungen langjähriger Musiker. Es wurden Michael Räder, Thorsten Engel, Marina Fendt, Sebastian Fuchs, Daniel Gleich, Claudia Räder, Lina Merz, Lukas Hierse, Sabina Kuckenburg und Florian Leinsle für zehn Jahre, Matthias Remmele für 15 Jahre sowie Norbert Schmid für 60 Jahre aktives Musizieren beim ASM geehrt.

Weiter ging es mit der Polka „Aus Rainer Freude“, die Vorstand Rainer Miller der Musikvereinigung anlässlich seines 50. Geburtstags gewidmet hat. Zusammen mit dem Komponisten Timo Dellweg hat er die Polka für seine Musiker komponiert.

Nach der Pause kehrten die Musiker mit „Abba in Concert“ in die 70er Jahre zurück. Das anschließende Solostück „Flying Flutes“ durfte das „Kicher-Register“ zum Besten geben. Ein Highlight des Abends war ein Medley aus dem Musical „Tanz der Vampire“, das gesanglich durch Stefan Mußack begleitet wurde. Um in der stressigen Vorweihnachtszeit zur Ruhe zu kommen, hat der Dirigent das Stück „Vom Dunkel ins Licht“ in das Programm mit aufgenommen. Gesanglich begleitet wurden die Musiker vom Wäckerle-Chor Ziemetshausen und Heidi Geyer, die die Geschichte von dem kleinen Jungen mit dem Bulldog erzählte. Zum Abschluss spielte die Musikvereinigung aus der Oper „Turandot“ von Giacomo Puccini „Nessun Dorma“ und auch hier begleitete Stefan Mußack mit seiner Stimme. Als Zugabe spielten die Musiker die Titelmelodie aus dem bekannten Weihnachtsmärchen „Drei Nüsse für Aschenbrödel“. Gemeinsam mit dem Wäckerle-Chor und Stefan Mußack sangen alle „Stille Nacht, heilige Nacht“. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren