Newsticker

USA: Fünf Millionen gemeldete Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Bürgermeister sieht Aichen sehr gut aufgestellt

Bürgerversammlung

27.02.2020

Bürgermeister sieht Aichen sehr gut aufgestellt

Alois Kling spricht in seinem Rechenschaftsbericht für 2019 von vielen positiven Zahlen und Fakten

In der Bürgerversammlung von Aichen legte Bürgermeister Alois Kling durchwegs positive Zahlen vor. Er blickte auf 2019 zurück und machte einen Ausblick auf das laufende Jahr. Der Gemeindechef informierte auch über Entwicklung, Baumaßnahmen und finanzielle Situation der Gemeinde. Besonders erfreulich sei, dass die Gemeinde schon mehrere Jahre schuldenfrei ist. Vermutlich war es der Fasching, dass nur 34 Leute zur Bürgerversammlung nach Memmenhausen kamen.

Aichen besteht aus den ehemaligen Gemeinden Aichen mit Bernbach und Ruhfelden, Memmenhausen mit Nachstetten und Obergessertshausen. 2019 fanden zehn Sitzungen des Gemeinderates statt, bei denen 125 Punkte zur Sprache kamen.

Die Gemeinde zählte im vorigen Jahr 1166 Einwohner. Das sind 23 mehr als 2018. 232 waren bis 18 Jahre, 715 zwischen 19 und 65, 228 sind älter. In Aichen wohnten 278, in Memmenhausen 425 in Obergessertshausen 463 Bürger. Im vergangenen Jahr gab es drei Hochzeiten, 16 Sterbefälle und zehn Geburten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das Haushaltsvolumen betrug 3,984 Millionen Euro, wobei auf den Verwaltungshaushalt 1,773 und auf den Vermögenshaushalt 2,211 Millionen Euro entfielen.

Den Kindergarten Aichen besuchten 27 Kinder. Für auswärts untergebrachte Kinder mussten knapp 31000 Euro aufgewendet werden. In die Grundschule Balzhausen gingen 43 Kinder, die Umlage betrug 97400 Euro. 13 Schüler wurden in der Mittelschule Thannhausen unterrichtet, was 33300 Euro kostete.

Die drei Gemeindewehren sind laut Kling mannschaftlich hervorragend und technisch optimal ausgerüstet.

An wichtigsten Maßnahmen listete der Bürgermeister auf: Änderung des Flächen-Nutzungsplans zum Bau von zwei Fotovoltaik-Freiflächenanlagen. Neuregelung der Vereinsförderung, Neuerlass von Friedhofs- und Bestattungs-Satzungen, Ausbau Molkereiweg, Sanierung Kalvarienberg und Kauf eines neuen Löschfahrzeuges in Memmenhausen. Das neue Feuerwehr- und Bürgerhaus in Obergessertshausen wurde eröffnet. Es wurden in den drei Ortsteilen neue Baugebiete ausgewiesen.

2019 hat die Gemeinde viel investiert: Die neue Tragkraftspritze für die Feuerwehr Aichen belief sich auf 11500 Euro. Trotz großer Eigenleistung kostete der Spielplatz bei der Kirche in Obergessertshausen 23200 Euro. Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED 41000 Euro. Hier führte Kling an, dass von September bis Dezember 2019 bereits 8550 Kilowatt Strom gespart wurden. Dies bedeute eine Jahresersparnis von rund 8600 Euro. Installation von zwölf Solarleuchten 27600 Euro. Wasserrechtliche Erlaubnis für Kläranlage 13500 Euro.

Drei Geschwindigkeitsmessgeräte 8400 Euro sowie ein Salzstreuer für den Winterdienst 15800 Euro. Als positiv nannte Kling, dass Glasfaserkabel bis zu den Verteilerkästen reichen. Damit sind flächendeckende 50 Mbit für schnelles Internet verfügbar.

Für die drei neuen Baugebiete wird 2020 die Erschließung ausgeschrieben. Geschätzte Kosten: 1,7 Millionen Euro. Es werden 140000 Euro Zuschüsse für die Renovierungen der Pfarrkirchen Obergessertshausen und Aichen bereitgestellt.

Bei der Aussprache kamen nur Wortmeldungen in Sachen Bauen und Baugebiete.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren