Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Corona-Öffnungszeiten: So ist die Situation in den Hallenbädern

Landkreis Günzburg

16.09.2020

Corona-Öffnungszeiten: So ist die Situation in den Hallenbädern

Die Hallenbad-Saison ist eröffnet: So öffnen die Hallenbäder im Landkreis Günzburg.
Bild: Silvio Wyszengrad, (Symbolbild)

Plus Die Hallenbadsaison steht in den Startlöchern - trotz Corona-Auflagen. Wo man im Landkreis Günzburg auch im Winter schwimmen gehen kann.

Die Freibadsaison ist – je nach Standort – fast beendet oder bereits vorüber. Aber viele Menschen wollen auch im Winter gerne schwimmen gehen. Deshalb stellt sich die Frage: Wie sieht es mit den Hallenbädern im Landkreis aus?

  • Ichenhausen Die Kleinschwimmhalle (knapp 17 Meter lang, sechs Meter breit) öffnet am 28. September mit Corona-Auflagen. Dazu gehört beispielsweise, den Mund-Nase-Schutz bis zur Umkleidekabine zu tragen. An einem Nichtschwimmertag (Wassertiefe 1,29 Meter) dürfen maximal 22 Personen gleichzeitig im Wasser sein. An einem Schwimmertag sind (Wassertiefe: 2,10 Meter) sind es höchstens 13 Personen. Online gibt es keine Reservierungsmöglichkeiten. Für die Öffentlichkeit ist dreimal pro Woche geöffnet: Montag, 17-18.30 Uhr Eltern-Kind-Schwimmen; 18-30-22 Uhr Schwimmer. Mittwoch 19-21 Uhr Nichtschwimmer. Donnerstag 19-21 Uhr Schwimmer. Externe (Schwimmverein, Aquajogging-Gruppe, Schwimmkurse) belegen an anderen Tagen das Bad.

Diese Hallenbäder im Landkreis Günzburg haben geöffnet

  • Leipheim Das Gartenhallenbad ist seit 1. Juli geöffnet. Die Liegewiese sei zahlenmäßig nicht so sehr in die Beschränkung gekommen, sagt Matthias Kiermasz, der Geschäftsführer des Gartenhallenbades. Das werde ab Herbst anders – wenn der Außenbereich witterungsbedingt nicht mehr gefragt ist. Die Sommermonate seien eine eher ruhigere Zeit. Die Augustzahl (9540 gegenüber 10160 Gästen 2019) habe ein ähnliches Niveau wie im Vorjahr. Der Juli sei deutlich schwächer gewesen (7245 Gäste gegenüber mehr als 10000 im Jahr 2019). Ab 28. September gilt die Winteröffnungszeit. Beschränkt ist die Zahl der Saunagäste (maximal sechs pro Kabine). Das Sole-Dampfbad bleibt geschlossen. Maximal 289 Gäste dürfen sich insgesamt im Hallenbad aufhalten – das entspricht zwei Drittel der vorhandenen Spinde.
  • Krumbach Ob es eine Hallenbadsaison in diesem Jahr in Krumbach geben wird, steht noch in den Sternen. Nach Angaben der Krumbacher Stadtwerke ist es nach wie vor fraglich, ob das Hallenbad am Sportzentrum seine Tore öffnen kann oder nicht. Die Corona-Auflagen und veraltete Technik könnten dem Hallen-Badespaß einen Strich durch die Rechnung machen. Auch deshalb habe sich die Stadt dazu entschlossen, das Freibad etwas länger zu öffnen.
  • Thannhausen Ein Hygiene-Konzept für das beschauliche Bad ist nach den Worten von Betriebsleiter Oliver Schwarz noch in Arbeit. Ein Öffnungstermin stehe deshalb noch nicht fest. „Aber wir haben mal grob Mitte Oktober angepeilt.“ (ioa, loto)

Mehr zum Thema:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren