1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Das Titelrennen ist nach erster Pleite für SpVgg Krumbach wieder offen

A-Klasse West 1

28.04.2019

Das Titelrennen ist nach erster Pleite für SpVgg Krumbach wieder offen

Krumbachs Torgarant Marco Giesel (links) war auch im Spitzenspiel zur Stelle. Doch sein Elfmeter-Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 reichte nicht aus gegen den SV Scheppach um Eduard Martin.
Bild: Ernst Mayer

Ausgerechnet im Spitzenspiel gegen Scheppach muss die SpVgg Krumbach die erste Saisonniederlage einstecken. Das macht den Aufstiegskampf spannend.

100 Zuschauer bekamen auf dem Sportplatz der SpVgg Krumbach ein eher mäßiges Spitzenspiel der A-Klasse West 1 zu sehen. Am Ende stand ein nicht unverdienter 2:1-Erfolg der Gäste vom SV Scheppach, die damit ihre Aufstiegschancen wahren. „Jede Serie geht einmal zu Ende“, so ein enttäuschter Krumbacher Vereinsvorsitzender Jonas Schlosser nach dem Spiel. „Aber wir haben nach wie vor alles in der eigenen Hand und werden bis zum Schluss alles für den Aufstieg in die Kreisklasse tun“, so Schlosser weiter.

Das Spiel begann mit vorsichtigem Abtasten auf beiden Seiten. Trotzdem konnte man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass zumindest in Halbzeit eins der Gast aus Scheppach die etwas dominantere Mannschaft stellte. Scheppach belohnte sich für dieses Engagement auch in der 35. Spielminute, als Manfred Beck seine Farben mit einem schönen Treffer in Führung schoss. Die SpVgg ließ sich davon jedoch nicht ins Bockshorn jagen und verstärkte nun ihre Angriffsbemühungen.

SpVgg Krumbach gleicht per Foulelfmeter aus

Und prompt sprang Zählbares heraus. Die Krumbacher drangen kurz vor dem Pausenpfiff in den Scheppacher Strafraum ein und der Angreifer konnte nur durch ein Foul gebremst werden. Dem diese faire Partie gut leitenden Schiedsrichter Karl Domberger (Mickhausen) blieb keine andere Wahl. Er zeigte auf den Elfmeterpunkt. Diese Möglichkeit ließ sich die SpVgg nicht nehmen. Torjäger Marco Giesel versenkte die Lederkugel nicht nur sicher zu seinem 28. Saisontreffer, sondern hielt die Hoffnung des Tabellenführers, weiter ungeschlagen zu bleiben, am Leben.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Nach der Pause kamen die Gäste deutlich besser aus der Kabine. Veyis Yildirim besorgte schnell die erneute Führung. Danach ein ähnliches Bild wie in Halbzeit eins. Beide Teams belauerten sich und ließen nicht viele Möglichkeiten zu. Das Spielgeschehen fand überwiegend im Mittelfeld statt – echte Torchancen blieben Mangelware. Bei der besten für die Heimelf brachten es die Krumbacher fertig, den Ball aus zehn Metern deutlich über die Latte zu knallen. Danach wieder beidseitige Neutralisation.

Dreikampf um die Spitze in der A-Klasse West 1

Und so blieb es beim nicht unverdienten Auswärtssieg für den SV Scheppach. Der Dreikampf in der A-Klasse West 1 um die ersten beiden Plätze hat damit weiter an Spannung gewonnen. Denn auch der Dritte im Bunde der Aufstiegskandidaten, Türkiyemspor Krumbach, schaffte einen knappen Sieg über Oberwaldbach und liegt nur noch drei Punkte hinter dem Lokalrivalen. Zwei Punkte dahinter dann der SV Scheppach. Und plötzlich haben auch die DJK Breitenthal und der SV Münsterhausen noch eine klitzekleine Chance.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Ackerbeat_Vorbereitungstreffen.jpg
Krumbach/Waltenhausen

Krumbach/Waltenhausen: Die letzten Handgriffe für das Ackerbeat

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen