1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Der Spielplatz als Gemeinschaftswerk im Dorf

Obergessertshausen

16.07.2019

Der Spielplatz als Gemeinschaftswerk im Dorf

Fleißige Helfer haben unentgeltlich einen funktionalen Kinderspielplatz westlich des Dorfplatzes gestaltet, der in Nähe des Bürgerhauses von Obergessertshausen liegt. Unser Bild zeigt die Helfer nach dem Verlegen des Roll-Rasens. 
Bild: Karl Kleiber

Beim Bürgerhaus in Obergessertshausen entstand an der Zusam ein Platz für die jüngsten Bürger. Im Gemeinderat Aichen sprach man ausführlich über das Projekt.

Bei der jüngsten Sitzung des Gemeinderates Aichen sprach Bürgermeister Alois Kling auch den neuen Kinderspielplatz an, der in Eigenleistung von engagierten Bürgern aus Obergessertshausen derzeit gebaut wird. Es ging auch um verschiedene aktuelle Probleme innerhalb der Gemeinde Aichen.

Dass die Dorfgemeinschaft in Obergessertshausen noch intakt ist, konnte man beim Neubau des Feuerwehr- und Bürgerhauses ersehen, denn Bürger und Mitglieder des Musikvereins, der Freiwilligen Feuerwehr sowie des Krieger- und Soldatenvereins erbauten in 7500 freiwilligen Arbeitsstunden ihr neues Haus.

Auf einem Wiesengrundstück in Obergessertshausen machte man sich an die Arbeit

Damit aber noch nicht genug. Zahlreiche Mitglieder der drei Vereine machten sich freiwillig an die Arbeit und gestalteten auf dem gemeindlichen Wiesengrundstück entlang der Zusam, das sich westlich an den Dorfplatz anschließt, einen gut ausgestatteten Kinderspielplatz.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wie sich der Baufortschritt aktuell darstellt, berichtete Gemeinderat Werner Schmid, der schon beim Bau des Bürgerhauses als Koordinator gewirkt hatte. Alle von der Gemeinde finanzierten Spielgeräte und der Metallzaun sind zusammengebaut, aufgestellt und einbetoniert. Nachdem der Platz eingeebnet ist, wurde wieder in einer Gemeinschaftsaktion ein Roll-Rasen aufgebracht, denn man wollte erreichen, dass die Kinder schnell den Platz auch benutzen können. Hier hat die Bau-GbR, die aus den drei Benutzer-Vereinen des Bürgerhauses besteht, einen finanziellen Klimmzug gemacht: Sie investierte rund 1700 Euro für die gut 220 Quadratmeter Roll-Rasen. Bürgermeister Kling dankt recht herzlich für das gelungene Kinder-Paradies.

Die Feuerwehr Aichen braucht eine Tragkraftspritze

Anschaffungen: Der Bürgermeister informierte das Gremium über den Kauf eines neuen Rasenmähers für die Gemeindearbeiter zum Preis von 490 Euro. Dies musste schnell geschehen, da das alte Gerät defekt wurde. Die Freiwillige Feuerwehr Aichen braucht eine neue Tragkraftspritze (TS8), für diese hat die Gemeinde bei der Regierung von Schwaben einen Zuschuss beantragt. Da die Bewilligung inzwischen zugesagt wurde, kann die vorzeitige Beschaffung angegangen werden, informierte Kling weiter.

Überflutung: Gemeinderat Thomas Schmid (Aichen), der auch bei der Feuerwehr ist, monierte, dass bei Starkregen regelmäßig die Straße „Kreuzweg“ im Osten der Gemeinde überflutet sowie mit Kies und Schlamm bedeckt werde. Diese müsse jedesmal die Feuerwehr wieder saubermachen, was eine Knochenarbeit sei. Was man dagegen tun könne, wollte er wissen. Der Bürgermeister erläuterte, dass hier wohl die nahe Landwirtschaft Schuld trage. „Es wird nicht nur Mutterboden abgeschwemmt, sondern auch der Feldweg ausgewaschen und das ganze Material ergießt sich auf den Kreuzweg. Die Asphaltierung des betroffenen Feldweges sei eine Kostenfrage, aber die Gemeinde werde an dem Problem dranbleiben, versprach Kling.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren