1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Der TSV Niederraunau blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück

Niederraunau

28.05.2016

Der TSV Niederraunau blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück

Mitgliederehrung beim TSV Niederraunau und Hohenraunau. Unser Bild zeigt von links Marianne Schlosser, Mathias Waldmann, Josefine Hübler, Stefan Holdschick, Max Graf, Fritz Blösch, Ellen Harder, Helmut Scholz, Silvia Lehle, Ludwig Harlander, Rosmarie Künzel, Engelbert Hatzelmann, Birgitta Pickl, Martha Dirnagel, Günther Mayer, Christa Krehut und Erna Jahn (für ihren Mann Franz Jahn).
Bild: TSV Niederraunau

Verein zieht bei seiner Versammlung positive Bilanz. Langjährige Mitglieder wurden geehrt.

In ihrem Jahresbericht bei der Mitgliederversammlung freute sich Vorsitzende Birgitta Pickl ganz besonders über einen Mitgliederzuwachs auf 906 Mitglieder, der vor allem der hervorragenden Nachwuchsarbeit geschuldet sei. Natürlich war der absolute Höhepunkt des Jahres 2015 das Handballfreundschaftsspiel gegen den Bundesligisten Füchse Berlin, organisiert von Maxi Deisenhofer, Bernd Maisch und vielen Helfern.

Die Abteilung Leichtathletik richtete erstmals in Niederraunau einen Kinderleichtathletik-Wettkampf aus, bei dem Kinder spielerisch Wettkampferfahrung sammeln können und am Ende eine Urkunde erhalten.

Dritter Höhepunkt im Vereinsleben war dann der überwiegend in Eigenleistung erbrachte Bau der Eisstockanlage mit zwei Pflasterbahnen unter Leitung von Hans König. Die Eisstockbahn hat sich im letzten Winter schon bewährt, nachdem der Eisweiher nie ausreichend zugefroren war. Nun habe der Sportplatz neben den Fußballfeldern, dem Hartplatz, dem Beachvolleyballplatz, der Laufbahn und der Sprunggrube einen weiteren attraktiven Anziehungspunkt gefunden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der von Edith Waldmann in ihrer Funktion als Kassiererin vorgelegte Kassenbericht wurde vorab von den Kassenprüfern Deisenhofer und Thalhofer geprüft und genehmigt. Das Jahr wurde mit einem kleinen Gewinn abgeschlossen, der Verein steht auf gesunden Füßen. Der Vorstand wurde entlastet.

Bernd Maisch, Abteilungsleiter Handball, war insgesamt zufrieden. Raunauer Handballer haben vor Kurzem den Aufstieg in die Bayernliga perfekt gemacht. Die Damen erreichten einen guten 6. Platz in der Bezirksoberliga.

Radler nehmen an Wettkämpfen teil

Uwe Schmidt von der Abteilung Rad betreut 20 Sportler, davon drei aktive Radler, die an Wettkämpfen im Allgäu-Kids-Cup teilnehmen. Nico Schmidt und Jannik Dietrich erreichten beachtliche Platzierungen. Simon Sasse nahm am 24-Stunden-Rennen in Duisburg teil und erreichte mit seinem Team den dritten Platz. Für 2016 wurden Sponsoren gefunden. Die Abteilungsleiterin Leichtathletik Kristin Härtle machte deutlich, dass ihr die Fußstapfen ihres Vorgängers Alois Brandner immer noch zu groß seien, aber trotz einiger Zweifler habe sie die neue Aufgabe engagiert aufgenommen und konnte schon einige Erfolge verzeichnen. Zum vierten Mal in Folge konnte das Sportabzeichen-Team um Doris Brandner, Alfons Hübler, Herbert Matzner, Sissi Lehle und Karin Mayer mit 155 abgenommenen Abzeichen im Jahre 2014 sich wieder über den ersten Platz im Kreis Günzburg freuen, sie hoffen auf die ähnliche Platzierung für das Jahr 2015.

Im Bereich Kinder und Jugend bedauere sie allerdings eine Wettkampfmüdigkeit. Sie hoffe, dass in diesem Jahr wieder an mehr Wettkämpfen teilgenommen werde. Besonders zu erwähnen seien für sehr gute Leistungen Paul Walschburger, Johannes Mensch, Maximilian Scharpf, Janik Pickl und die Staffel Pia Meinke, Rebecca Schorer, Lena Klösel und Beatrix Mayr.

Abgestimmt wurde über eine neue Satzung. Die Neufassung wurde einstimmig beschlossen. Weiter genehmigt wurden der Antrag zur Ehrenamtspauschale sowie die Beitragsanpassung für die Mutter/Kind-Turngruppen. Die Mitgliederehrung wurde von Birgitta Pickl und dem 2. Vorsitzenden Horst Hofer gemeinsam vorgenommen. Es gab eine Ehrung für 70 Jahre Mitgliedschaft für Max Graf, drei für 60 Jahre, vier für 50 Jahre, zehn für 40 Jahre und sechs für 25 Jahre. Bürgermeister Hubert Fischer betonte seine Verbundenheit zum TSV und informierte über anstehende Arbeiten im Außengelände des Schulzentrums und den geplanten Hallenneubau. (zg)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
KAYA4351.JPG
Münsterhausen

Flucht vor Verkehrskontrolle in Münsterhausen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen