Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Die Baulücke in Neuburgs Zentrum wird geschlossen

Neuburg a.d. Kammel

27.04.2015

Die Baulücke in Neuburgs Zentrum wird geschlossen

Das ehemalige "Schröder-Anwesen" im Neuburger Ortskern wurde im vergangenen Jahr abgerissen.
Bild: Dieter Jehle

Nachdem das ehemalige "Schröder-Anwesen" bereits im vergangenen Jahr abgerissen wurde, wird die Leerstelle im Zentrum Neuburgs nun geschlossen.

Im Zentrum von Neuburg wird eine Baulücke geschlossen. Unmittelbar am Marktplatz entsteht auf dem ehemaligen und mittlerweile abgerissenen „Schröder-Anwesen“ ein Doppelhaus mit Stellplätzen.

Die Markträte stimmten jetzt dem Plan des zweigeschossigen Gebäudes mit Walmdach zu. Das Neuburger Ortszentrum gewinnt weiter an Gesicht. In einer durchaus exponierten Lage entsteht jetzt ein neues Wohnhaus. Erst im vergangenen Jahr fiel das Vorgängergebäude, das sogenannte „Schröder-Anwesen“, der Spitzhacke zum Opfer.

Mit Spannung wurde im Kammelmarkt der künftigen Nutzung des Areals entgegen gesehen. Nun herrscht Klarheit. Im Ortszentrum entsteht ein Doppelhaus. Das Gebäude fügt sich dem Umfeld ein, war eine klare Aussage im Neuburger Marktrat. Im Gremium waren sich die Ratsvertreter einig, dass das Gebäude eine Aufwertung für den Ortskern bedeutet.

In Wattenweiler erhält ein ehemaliges landwirtschaftliches Anwesen an der innerörtlichen Bundesstraße eine neue Nutzung. In dem ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesen soll der Stall und Stadel zum Wohnraum umgebaut werden. Auch diese Entwicklung wurde von den Markträten positiv aufgenommen, da damit „Leben“ im Ort bleibt.

Wanderweg Die Eheleute Katja und Christian Schnatter, Betreiber des Baumhotels „Auszeit“  bei Behlingen, erhalten vom Markt Neuburg für die Gestaltung eines Wanderweges einen Zuschuss in Höhe von 500 Euro. Dem Antrag der Eheleute wurde knapp mit 7:6 Stimmen zugestimmt. Einige Markträte hielten 300 Euro für ausreichend, da sich der künftige Wanderweg weitgehend auf Fluren der Gemeinde Kammeltal befindet. Laut Bürgermeister Rainer Schlögl liegen die Investitionskosten für den Wanderweg bei rund 10 000 Euro.

Völkerverständigung Die Ahmadiyya Muslim Jamaat KdöR, einer Unterorganisation der Majlis Ansarullah Deutschland,  möchte als Zeichen der Völkerverständigung und des religionsübergreifenden Einsatzes für Frieden und Freiheit auf dem Gebiet des Marktes Neuburg einen Baum pflanzen.

In der Organisation wirken insbesondere Männer ab 40 Jahren. Unter dem Vorbehalt, dass die Regierung von Schwaben keine Bedenken hat, stimmten die Markträte dem Antrag zu. Ort und Zeitpunkt der Pflanzaktion sollen noch im Detail geklärt werden.

Mittagsbetreuung Der Markt Neuburg will an der Mittagsbetreuung in der Christoph-Rodt-Grundschule festhalten. Laut Bürgermeister Schlögl haben sechs Kinder für eine Mittagsbetreuung bis 14 Uhr und elf Schüler bis 16 Uhr Bedarf angemeldet. Nun sollen die Anmeldungen nochmals überprüft  und die künftige Organisation geklärt werden.

Zweige Stefan Zimmer ärgert sich über die Bayerische Staatsforsten. „Jahrzehntelang haben wir Zweige für die Verschönerung des Maibaumes aus dem Staatswald kostenlos bekommen. Künftig sollen wir dafür bezahlen. So werden alte Traditionen vom Staat zunichte gemacht. Das ärgert einen“. (dje)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren