1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Die KRU und ein Krumbacher „Friday for Future“

Krumbach

11.10.2019

Die KRU und ein Krumbacher „Friday for Future“

Copy%20of%20IMG_5512.tif
3 Bilder
Eröffnung der KRU 2019: Unser Bild zeigt von links Hans-Peter Ziegler (Vorsitzender des Krumbacher Gewerbe- und Handelsvereins), Dr. Georg Nüßlein (Bundestagsabgeordneter), Landrat Hubert Hafner, Bürgermeister Hubert Fischer und Peter Henzler vom Bläserquintett des Musikvereins Krumbach, das die Eröffnungsveranstaltung musikalisch umrahmte.
Bild: Monika Leopold-Miller

Bei bestem Wetter wurde die große Mittelschwabenschau am Freitag eröffnet. Redner würdigen das große ehrenamtliche Engagement

Kein Zweifel, der Aufbau der KRU war eine Bewährungsprobe. Immer wieder lang anhaltender Regen und unangenehme Temperaturen erschwerten in den vergangenen Tagen die letzten Vorbereitungen der KRU. Aber dann dieser Auftakt, blauer Himmel, nahezu sommerliche Temperaturen. Und die Aussichten für die kommenden Tage sind schlichtweg exzellent. Ein idealer Rahmen für die große Mittelschwabenschau KRU, die am Freitag feierlich eröffnet wurde. Die Festansprache hielt der heimische CSU-Bundestagsabgeordnete Dr. Georg Nüßlein, einer der stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

In den kommenden Tagen präsentieren sich auf dem Gelände rund um den Stadtsaal insgesamt 140 Aussteller. Federführend bei der Organisation der Ausstellung ist der Krumbacher Gewerbe- und Handelsverein mit Hans-Peter Ziegler an der Spitze. Ziegler bedankte sich in seiner Ansprache bei allen Mitwirkenden und bei der Stadt Krumbach für die gute Zusammenarbeit. Die Ausstellung sei eine gelungene Mischung aus „alten Bekannten und jungen Wilden“ gleichermaßen.

Bürgermeister Hubert Fischer dankte dem Gewerbe- und Handelsverein für sein großes Engagement: „Ihr leistet Herausragendes!“. Die KRU bilde auf ihre Weise gewissermaßen das ganze Lebensspektrum ab: Die Palette reiche von Handwerk und Gewerbe bis hin zu Soziales und Gesundheit. Der Eröffnungstag sei auf seine Weise ein „Friday for Future“ für die Region und zeige auf beeindruckende Weise, was hier geleistet werde.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Auch Landrat Hubert Hafner zeigte sich vom Leistungsspektrum der Aussteller beeindruckt. Hier werde deutlich, wie stark die Wirtschaft in der „Familien- und Kinderregion“ sei. Ähnlich wie zuvor Bürgermeister Fischer hob Hafner hervor, dass die Entscheidung für regionale Anbieter und kurze Wege auch eine gute Entscheidung mit Blick auf das Klima und den Umweltschutz sei.

Die Festansprache zur Eröffnung hielt der Münsterhauser Bundestagsabgeordnete Dr. Georg Nüßlein, für ihn „eine Ehre“, wie er hervorhob. Wie seine Vorredner dankte er dem Gewerbe- und Handelsverein und allen Mitwirkenden für ihren außerordentlichen Einsatz. Mit Blick auf die massiven Veränderungen durch die Digitalisierung stehe der Einzelhandel vor neuen Herausforderungen. Die KRU zeige die Leistungsfähigkeit regionaler Anbieter. In diesem Zusammenhang sei es sehr zu begrüßen, dass Krumbach seine

Innenstadt zuletzt sehr positiv weiterentwickelt habe. Nüßlein sprach von „Aushängeschild“. Mit Blick auf die zahllosen Bestellungen im Internet und den zunehmenden Anlieferverkehr brachte Nüßlein den Gedanken einer „Päckchenmaut“ ins Spiel.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren