Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Die Kartoffel ist eine tolle Knolle

Gartenbauverein

18.03.2015

Die Kartoffel ist eine tolle Knolle

Von der einstigen Sortenvielfalt sind heute nur noch wenige übrig. Christian Müller vom Raritätenhof in Aletshofen gab einen kleinen Überblick.
Bild: Verein

Vortrag bei der Mitgliederversammlung in Oberrohr

Dem Vortrag wurde die ordentliche Mitgliederversammlung vorangestellt. Im Vereinslokal Traube berichtete der Vorsitzende Josef Jäckle über vielfältige Aktivitäten des Obst- und Gartenbauvereins Oberrohr. Das Jahr begann mit der Pflege der Streuobstwiesen, einem Vortrag von Anni Böck über Kräuter im Frühjahr. Der Verein wirkte mit bei der Neupflanzung der Birketlinde, die einem Sturmwurf zum Opfer fiel, beim Herrichten des Maibaumes, legte Blühflächen im Ort an, verschönerte das Festzelt auf dem Dorffest, stellte den Dorfchristbaum auf und pflegte die gemeindeeigenen Blumenbeete und Feldkreuze.

Information und Geselligkeit wurden durch einen Sensenmähkurs, einer Fahrradtour nach Mindelzell, einem Bastelnachmittag zum Advent vertieft und gelebt. Dieses Mal verwöhnte der Verein die Gäste beim „Kaffee im Grünen“ in der Hallervilla. Gemeinsam mit dem Landschaftspflegeverband und dem Landkreis Günzburg wurde das Projekt Hecke durchgeführt und beim Ferienprogramm beteiligte sich der Verein mit Bastelarbeiten. Die Kinder fertigten Windräder aus alten Plastikflaschen an, die manchen Garten belebten.

Im abgelaufenen Jahr sei die Nachfrage nach unserer Mosterei, laut Jäckle, wieder eher gering gewesen. Das gut angenommene Adventsbasteln und die Adventsfeier schlossen das Geschäftsjahr 2014 ab.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Vorsitzende bedankte sich bei den Mitgliedern des Vorstands für die Mitarbeit im vergangenen Jahr. Nach dem Bericht der Kassiererin Marlene Krüger folgte die Entlastung der Kasse und des Vorstands.

Bürgermeister Peter Walburger bedankte sich im Namen der Gemeinde für die geleistete Arbeit und für die Unterstützung der Dorfgemeinschaft. Er ging auch auf die Vorhaben der „Städtebaulichen Erneuerung“ der Gemeinde Ursberg und hier im Besonderen auf die Maßnahmen im Ortsteil Oberrohr ein und bat, die Gemeindebürger sollten sich offen und konstruktiv bei der Gestaltung ihres Ortsteiles einbringen.

Für 2015, so Vorsitzender Jäckle, stünden wieder viele Aktivitäten an. Es seien unter anderem eine Fahrradtour nach Balzhausen, eine Ausflugsfahrt ins Blaue und Vorträge geplant. Der erste Vortrag wurde den neugierigen Gästen von Christian Müller, vom Raritätenhof in Aletshofen auf eine sehr lebendige Weise präsentiert.

„Die Kartoffel, eine tolle Knolle“ so war der Titel. Müller umriss den geschichtlichen Werdegang der Kartoffel von den ersten Mitbringseln aus Mittelamerika über die Probleme der Kartoffelkrankheiten, die oft zu Hungersnöten in Europa führten, bis heute. Von den einst hunderten Sorten seien nur noch wenige in unseren Monokulturen anzutreffen.

Diese seien zwar resistenter gegen Schädlinge, aber der Geschmack habe an Vielfalt verloren. Müller zeigte in einer überraschend umfangreichen Ausstellung die früher gängige Sortenvielfalt auf, die sein Raritätenhof wieder zu bieten habe. Zur Überraschung der Gäste kredenzte die Wirtin drei verschiedenfarbige geschmacklich hervorragende Sorten zur Verkostung.

Abschließend wünschte der Vorsitzende allen ein gutes und erntereiches Gartenjahr 2015 und lud alle Anwesenden zum Maibaumbinden am 22. April und vorher zum Obstbaumschneidekurs am Samstag, dem 21. März, in das Gasthaus Traube und nachmittags auf die Obstwiesen ein. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren