Newsticker

ÖBB stellt fast alle Nachtzüge von Österreich und der Schweiz nach Deutschland ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Die Mittagsverpflegung im Visier

Ernährung

21.05.2015

Die Mittagsverpflegung im Visier

Diesmal hatten die Kinder und Hauswirtschafterin Claudia Kopp (von links) beim Mittagessen viel Gesellschaft: Im Rahmen des Speiseplancoachings kamen auch Claudia Wiedemann (AELF Augsburg), Elisabeth Blösch (Catering), Tagesstättenleiterin Sonja Peschl, Kinderpflegerin Anna Lena Kopp und Bürgermeister Hubert Fischer vorbei.
Bild: Andreas Langer

Die Krumbacher Kindertagesstätte Maria Hilf nimmt derzeit an einem Modellprojekt teil. Eines der Ziele: Ein gesunder Speiseplan

Gemeinsames Mittagessen zuhause? In vielen Familien mit zwei berufstätigen Eltern ist das mittlerweile eher die Ausnahme, als die Regel. Im Schnitt 25 Kinder essen täglich in der Krumbacher Kindertagesstätte Maria Hilf zu Mittag, an Spitzentagen sogar an die 40.

Seit Dezember nimmt die Kita an einem bayernweiten Modellprojekt teil, das die Mittagsverpflegung im Visier hat: Gemeinsam mit einem Coach vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) in Augsburg wird über sechs Monate hinweg unter anderem an einem gesunden, ausgewogenen und altersgerechten Speiseplan gearbeitet. Die Teilnahme ist freiwillig, lediglich fünf Einrichtungen in Schwaben kamen heuer zum Zug. In der Kindertagesstätte Maria Hilf fällt das Ausarbeiten des Speiseplans in den Zuständigkeitsbereich von Hauswirtschafterin Claudia Kopp. Gemeinsam mit einer pädagogischen Kraft betreut sie die Kinder auch beim Essen. Das wird täglich von der Niederraunauer Metzgerei Blösch gekocht und geliefert.

„Anfangs war der Speiseplan hier noch etwas fleischlastig“, erzählt Coach Claudia Wiedemann vom AELF Augsburg. Pro Monat sollen maximal acht Fleischgerichte und zwei süße Hauptgerichte auf den Tisch kommen, dafür mindestens vier vegetarische Gerichte, viermal Seefisch und täglich Gemüse, Salat oder Rohkost, sowie vermehrt Obst, Vollkorn- und Milchprodukte.

In der Kita Maria Hilf ist das mittlerweile der Fall, der ausgewogene Speiseplan ist zum Selbstläufer geworden. Bis Juni läuft das Projekt noch, dann ist die Kita wieder auf sich gestellt. Am gesunden Speiseplan dürfte sich aber nichts ändern: „Frau Kopp hat das mittlerweile sehr gut im Griff, “, freut sich Claudia Wiedemann, die auch für den Caterer nur lobende Worte findet: „Es ist toll, wenn eine Metzgerei so darauf eingeht.“ (alan)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren