Newsticker

US-Forscher: Weltweit eine Million Corona-Tote seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Diebe knapp vor Grenze geschnappt

30 Fahrräder

05.07.2010

Diebe knapp vor Grenze geschnappt

Fahrradreifen.
Bild: bilderbox.com

Fette Beute ist der Polizei Furth im Wald am Freitag ins Netz gegangen: Slowaken hatten 30 Fahrräder im Wert von rund 30.000 Euro dabei. In der Nacht waren sie bei einem Fachhändler in Ziemetshausen gestohlen worden. Von Maximilian Czysz

Fette Beute ist der Polizei Furth im Wald am Freitag ins Netz gegangen: Bei einer Fahndungskontrolle kam ihnen ein Kleintransporter verdächtig vor, dessen Fahrer in die Slowakei wollte. Wie sich herausstellte, hatte der Mann und sein Begleiter in einem weiteren Fahrzeug 30 Fahrräder im Wert von rund 30.000 Euro dabei. In der Nacht waren sie bei einem Fachhändler in Ziemetshausen gestohlen worden.

Die beiden Männer (23 und 25 Jahre alt) waren mit brachialer Gewalt in das Geschäft eingestiegen. Aus dem Verkaufsraum entwendeten sie Sportfahrräder und E-Bikes und brachten sie zu dem Transporter, den sie auf dem gegenüberliegenden Parkplatz abgestellt hatten. Offenbar reichte der Platz in dem Wagen nicht aus - sechs Fahrräder ließen sie nämlich zurück. Wie die beiden Männer auf den Laden oder ob sie zielgerichtet nach Ziemetshausen gekommen waren, steht nicht fest. Die Ermittlungen laufen noch. Nach Auskunft des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West werden die Slowaken weiterhin vernommen. Sie sitzen in Untersuchungshaft in Regensburg. Dort wurden sie auch einem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Vorstrafen sind nicht bekannt. Während der Fahrer des Transporters seine Täterschaft einräumte, leugnete der Fahrer des Begleitfahrzeugs jegliche Beteiligung.

Nach dem Einbruch in Ziemetshausen sind die beiden mutmaßlichen Täter an die Grenze im Osten von Bayern gefahren. Jedenfalls griffen sie die Schleierfahnder wenige Stunden später auf. Der Fahrer legte zwar eine fingierte Rechnung als Kaufbeleg vor, doch über die Etiketten an den Rädern sowie einen Anruf bei der Polizeiinspektion in Krumbach war die Herkunft des Diebesguts schnell geklärt. Inwieweit noch weitere Personen an der Tat mitwirkten, bedarf noch weiterer Ermittlungen. Von Maximilian Czysz

Zeugen gesucht Sachdienliche Hinweise zum Bandendiebstahl erbittet die Kriminalpolizei in Memmingen unter der Telefonnummer (08331) 100-221.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren