Newsticker
Söder: Müssen auf Dauer über "Sonderoptionen" für Geimpfte reden
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Eine Neuerung bei der Memmenhauser Feuerwehr

Memmenhausen

16.01.2019

Eine Neuerung bei der Memmenhauser Feuerwehr

In der Vorstandschaft gibt es bei der Feuerwehr Memmenhausen eine Änderung. (Von links) Michael Riedler, Beisitzer; Andreas Riedler, neuer Schriftführer; Kilian Zott, Kassenprüfer; Bürgermeister Alois Kling; Sebastian Uhl, Beisitzer; Johannes Riedler, 2.Vorsitzender; Karl Bittracher, 1.Vorsitzender; Wolfgang Pfänder, Kassierer; Stefan Fischer, 1.Kommandant; Kreisbrandmeister Martin Mayer.
Bild: Feuerwehr Memmenhausen

Neuerung Feuerwehr Memmenhausen wählt die Vorstandschaft

Zahlreich sind die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Memmenhausen zur Jahreshauptversammlung im Vereinsheim erschienen. Unter anderem konnte der erste Vorsitzende Karl Bittracher den zuständigen Kreisbrandmeister Martin Mayer sowie Bürgermeister Alois Kling und den dritten Bürgermeister Hans-Jörg Stuhler begrüßen. Aus dem Bericht des Vorsitzenden war ersichtlich, dass der gemeinnützige Verein im Jahr 2018 sehr rührig war. Der Maibaum wurde aufgestellt, das Neufahrzeug im Mai feierlich empfangen und der Verein nahm bei einigen Festumzügen teil. Die historische Feuerwehrleiter aus dem Jahr 1926 wurde ebenso wieder bei festlichen Anlässen eingesetzt. Größtes Augenmerk richtete er aber auf das vergangene Feuerwehrfest mit Fahrzeugweihe. Kurzerhand geplant, aber eindrucksvoll umgesetzt, konnte die Wehr im vergangenen Herbst bei schönstem Wetter ein sehr positives Bild bei der Bevölkerung hinterlassen. Großer Dank galt hier abschließend dem Vorsitzenden Karl Bittracher für die organisatorische Leitung des Festes.

Das Feuerwehrfest sichert die Finanzlage

Wolfgang Pfänder erläuterte den Kassenbericht. Er konnte über eine solide Finanzlage des Vereins aufgrund des Feuerwehrfestes berichten. Gegenüber standen Anschaffungen von Ausrüstungsgegenständen und ein Zuschuss an die Gemeinde für die weitere Nutzung des Altfahrzeuges. Hierfür brachte der Verein insgesamt rund 6800 Euro auf. Die Kassenprüfer Christian Pfänder und Kilian Zott bestätigten eine korrekte Kassenführung und stellten den Entlastungsantrag für die Vorstandschaft, der einstimmig folgte.

Bei der Jugendfeuerwehr standen eine Vielzahl von Übungen und Unternehmungen im letzten Jahr auf dem Programm. Mit Erfolg haben drei Jugendliche die Jugendleistungsprüfung abgelegt. Drei Neuzugänge lassen die Jugendfeuerwehr auf nun zwölf Jugendliche ansteigen.

Kommandant Stefan Fischer fasste zunächst das vergangene Jahr in seinem Bericht zusammen. Ein Erste-Hilfe Kurs, die Einführung des neuen Fahrzeuges und des Atemschutzes, sowie die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger und Truppführer einiger Aktiver kamen zu den regulären Übungen hinzu. Elf Einsätze wurden im vergangenen Jahr abgearbeitet. Darunter waren drei Sicherheitswachen, zwei Brände und sechs Einsätze der technischen Hilfeleistung. Von der Planungsphase bis zur Auslieferung des Neufahrzeuges leisteten die fünf Feuerwehrkameraden der Fahrzeugkommission insgesamt 512 ehrenamtliche Stunden. Vorausschauend stehen in diesem Jahr neben den regulären Übungen auch wieder die turnusmäßige Inspektion und entsprechende Leistungsabzeichen an.

Eine Änderung in der Vorstandschaft

Die von Bürgermeister Alois Kling geleiteten Wahlen der Vorstandschaft brachten folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender Karl Bittracher, 2. Vorsitzender Johannes Riedler, Kassierer Wolfgang Pfänder, Schriftführer Andreas Riedler, Beisitzer Michael Riedler, Beisitzer Sebastian Uhl, Kassenprüfer Christian Pfänder und Kassenprüfer Kilian Zott. Somit wurden fast alle Positionen der Vorstandschaft wieder mit denselben Personen besetzt. Einzig das Amt des Schriftführers gab Wolfgang Pfänder an das neue Vorstandschaftsmitglied Andreas Riedler ab.

Im Anschluss berichtete Kreisbrandmeister Martin Mayer über die Aktivitäten der Inspektion und informierte die Wehr über künftige Tätigkeitsbereiche. Bürgermeister Alois Kling dankte den Aktiven der Memmenhauser Wehr für ihre Leistungen im vergangenen Jahr. Da die Zuschüsse für das neue Feuerwehrfahrzeug nun eingegangen sind, konnte das Thema Fahrzeugbeschaffung erfolgreich abgeschlossen werden. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren