Newsticker
Impfstoff von AstraZeneca wirkt Berichten zufolge bei Senioren kaum
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Eine Perspektive für die Ziemetshauser Innenentwicklung

Infrastruktur

03.08.2020

Eine Perspektive für die Ziemetshauser Innenentwicklung

Die Bevölkerung im Kreis Günzburg wird wohl weiter wachsen. Was dies für Kommunen wie die Marktgemeinde Ziemetshausen bedeutet

Es gilt als ziemlich sicher: Der Landkreis Günzburg wird in Sachen Bevölkerungszahl weiter wachsen: Was bedeutet das für die Kommunen wie Ziemetshausen? Wie muss die Ortsentwicklung gestaltet werden? Damit beschäftigte sich jetzt der Markrat.

Die Verwaltung der Marktgemeinde informierte sich kürzlich auf der von Donautal Aktiv durchgeführten Veranstaltung „Neues Wohnen auf dem Land“ über ein von einer Fachfirma vorgelegtes Entwicklungsnetzwerk hinsichtlich der Bevölkerungsentwicklung in den nächsten 20 Jahren in Zusammenhang von Alterungsstruktur und Siedlungsdichte. Bürgermeister Ralf Wetzel legte dem Marktgemeinderat die Präsentation vor. Zur Einschränkung von Neubausiedlungen soll die Innenentwicklung des Ortes oder eines Ortsteils bezüglich Baulücken, Leerständen oder veralteter, modernisierungsbedürftiger Wohngebäude untersucht und langfristig weiterentwickelt werden.

Mit städtebaulicher Erneuerung, Dorferneuerung oder Brachflächenrevitalisierung existieren staatliche Förderprogramme. Bürgermeister Wetztel hält den für die Durchführ-ung des Entwicklungsnetzwerkes genannten Beitrag als für die Kommune sehr hoch angesetzt, zumal dann, wenn man weiß, dass Grundeigentümer gar nicht verkaufen oder zunächst nicht bauen wollen oder eine Modernisierung nicht angedacht ist, solange ältere Bewohner das Objekt noch bis zu ihrem Lebensende auf dem jetzigen Stand belassen wollen. Man wolle daher auf individuelle Lösungen unter Einbezug bekannter Daten und Fakten setzen. Mit allen Stimmen des neuen Rates wurde dennoch beschlossen, für das Projekt eine „Interessensbekundung“ abzugeben, um mehr darüber zu erfahren.

Die bestehende Zufahrtsstraße zu Bauhof, Wertstoffhof und Kläranlage, wurde in einer der letzten Sitzungen mit „Zum Klärwerk“ benannt und musste nun als Ortsstraße von der Abzweigung von der Augsburger Straße bis zur Einfahrt zu Bauhof und Kläranlage verkehrsrechtlich gewidmet werden. Beides erfolgte jeweils einstimmig.

Bürgermeister Wetzel informierte die Räte über das Ferienprogramm der Kinderkulturtage Das Programm wird im dieser Tage erscheinenden „Zusamtalblättle“, dem Mitteilungsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Ziemetshausen, veröffentlicht oder ist im Rathaus zu erfahren.

Aus Beschlüssen nicht öffentlicher Sitzungen wurde bekannt gegeben, dass ab dem neuen Kindergartenjahr im September im Kindergarten Märcheninsel eine Änderung des offenen in ein teiloffenes Konzept mit erheblicher Reduzierung der offenen Zeit in Kraft tritt. Der Gruppenbezug der Kinder soll durch eine gemischte Altersstruktur und Gruppenarbeit gestärkt werden. Die Kindergartenleitung erarbeitet derzeit ein entsprechendes Konzept.

Halterrahmen für Fahrräder

Entsprechend der Vorschläge von Planer und Verwaltung zur Fertigstellung der Außenanlagen am Rathaus beschließt der Marktgemeinderat, die Durchführung der Drainagemaßnahme, die Vergrößerung der Gerätehütte sowie die Errichtung von Fahrradhalterrahmen zu vergeben. Bauausführung erfolgt noch im zweiten Halbjahr 2020.

Der Marktgemeinderat hat der Beschaffung von acht Atemschutzgeräten für die Ortsteilfeuerwehren entsprechend dem ergangenen Kostenangebot über 18605 Euro zugestimmt.

Die Gemeinde Aichen hat die 4. Änderung des Flächennutzungsplanes zur Darstellung einer Sonderbaufläche mit Zweckbestimmung „Photovoltaik“ und den Vorhaben bezogenen Bebauungsplan „Solarpark Aichen“ beschlossen. Die Marktgemeinde Ziemetshausen hat bereits als erste Stellungnahme darauf bedauert, dass die Planung auf wertvoller landwirtschaftlicher Fläche erfolgt. Der Gemeinderat Aichen hat auch diesen Einwand abgewogen, es wurde eine aktualisierte Fassung der Planungsunterlagen erstellt. Damit soll dargestellt werden, dass es mit dem Vorhaben Absicht der Gemeinde Aichen ist, einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten und dass es gewährleistet ist, weiterhin landwirtschaftliche Nutzung der Fläche zu ermöglichen. Weitere Belange des Marktes Ziemetshausen sind durch die überarbeitete Planung nicht betroffen, weitere Äußerungen oder Bedenken und Anregungen zur beabsichtigten Planung werden nicht abgegeben.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren