1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Eine musikalische Botschaft von Harmonie und Frieden

Neuburg an der Kammel

25.11.2019

Eine musikalische Botschaft von Harmonie und Frieden

In der „Spatzen-Polka“ erwiesen sich Jessica Rademacher und Theresa Götzfried als brillante Klarinetten-Solistinnen.
2 Bilder
In der „Spatzen-Polka“ erwiesen sich Jessica Rademacher und Theresa Götzfried als brillante Klarinetten-Solistinnen.
Bild: Claudia Bader

Neuburger Musiker zeigen hervorragende Leistungen. Welche Höhepunkte es beim Konzert gab.

Die Musikkapelle Neuburg gibt sich nicht mit Mittelmäßigkeit zufrieden, sondern sucht das Anspruchsvolle als Herausforderung. Dies war beim Jahreskonzert in der alten Turnhalle spür- und vor allem hörbar. Denn Dirigent Günther Beugel setzt die Messlatte hoch an. Unter seiner souveränen Leitung präsentierte das Blasorchester ein von Niveau und Vielseitigkeit geprägtes Programm, das begeisterte. Zuvor durften sich die sehr zahlreichen Besucher beim Auftritt der beiden Jugendkapellen von der erfolgreichen Nachwuchsarbeit des Vereins überzeugen lassen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Bereits die Jüngsten der Jugendkapelle 1 zeigten Motivation und Spielfreude. Unter behutsamer Führung von Margarita Zeman präsentierten sie drei auf ihr Können zugeschnittene Kompositionen von Jacob de Haan: „Egypt“, „Slow Motion“ und „Poland“. Für den anerkennenden Applaus bedankten sie sich mit einer Zugabe. Auch die ebenfalls von Margarita Zeman geleiteten, schon etwas fortgeschrittenen Musikerinnen und Musiker der Jugendkapelle 2 zeigten, dass sie fleißig geprobt haben. Sowohl in den Medleys „Selections from Tarzan“, „Music from Pirates of the Carribean“ und „The Phantom oft the Opera“ als auch in der Filmmelodie „How to train your Dragon“ und der Zugabe „Lord of the Dance“ wurde deutlich, dass sie sich schon mit manchem großen Blasorchester messen können.

Mit „Venezia“ von Gaetano Fabiani, dem wohl bekanntesten italienischen Marsch, setzte die Musikkapelle Neuburg einen markanten Auftakt. In den „Symphonic Highlights from Frozen“ machten die Musiker die coolsten Momente aus dem Disney-Computeranimationsfilm „Die Eiskönigin“ akustisch erlebbar. In einem Medley von Klaus Doldinger tönten die Filmmelodien bekannter Fernsehkrimis wie „Tatort“ und „Ein Fall für zwei“ sowie des Thrillers „Das Boot“ durch die Halle.

Eine musikalische Botschaft von Harmonie und Frieden

Als effektvollen Kontrast versprühte das Blasorchester im Hit „The Rose“ Romantik pur, wobei sich Ulrike Dopfer und Patricia Kattler als harmonierende Gesangssolistinnen erwiesen.

Jessica Rademacher und Theresa Götzfried: Zwei brillante Solistinnen

Auch in der „Spatzen-Polka“ erlebten die Zuhörer eine Musikkapelle, die von der ersten bis zur letzte Note präsent war. Jessica Rademacher und Theresa Götzfried stellten sich als brillante Solistinnen vor, die sämtliche Facetten ihrer Klarinetten gekonnt in Szene setzten.

Unter fordernder Leitung von Günther Beugel zog das motivierte Blasorchester auch im „Maxglaner Zigeunermarsch Reloaded“ sprich-wörtlich alle Register und entwickelten eine geradezu überschäumende Spielfreude, die sich auf die Zuhörer übertrug. Natürlich war da eine Zugabe fällig. Diese widmeten die Musiker dem Lieblingsstück ihres vor Kurzem verstorbenen Ehrendirigenten Max Dopfer. Der mit Gesang bereicherte Vortrag „Schön ist die Welt“ von Ernst Mosch verbreitete eine Stimmung von Harmonie und Frieden.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren