1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Eine unvergessliche Geburtstagsfeier in Memmenhausen

Memmenhausen

07.02.2017

Eine unvergessliche Geburtstagsfeier in Memmenhausen

Was mit der Nachfrage nach einer Brotzeit für fünfunddreißig Wandergesellen begann, endete in einer lustigen Geburtstagsfeier von Johann Riedler in einem wahrhaftigen „Gast“haus in Memmenhausen.
Bild: Peter Voh

Eigentlich wollte Johann Riedler in Memmenhausen seinen 40. Geburtstag ganz normal feiern. Doch dann standen 35 Wandergesellen vor der Tür.

Metzgermeister Johann Riedler in Memmenhausen feierte vor Kurzem, am Ruhetag von Metzgerei und Gaststätte, seinen 40. Geburtstag im Kreis von Familie und Freunden. Mittendrin tauchten am späten Nachmittag drei schwarz gekleidete Handwerksgesellen auf und fragten nach, ob sie möglicherweise eine Brotzeit ergattern könnten, erwähnten aber gleich, dass es knapp drei Dutzend Burschen und Mädchen zu verköstigen gelte.

Vorher sprach der Mentor der Gruppe bei Pfarrer Carl Rademaker wegen einer Übernachtungsmöglichkeit vor, der ihnen dafür einen Raum im alten Schulhaus neben der Kirche anbot. Wegen einer Brotzeit schickte er sie in das gegenüberliegende Gasthaus Riedler. Dort wurde man sich der Situation mit den jungen Leuten auf der Walz schnell klar, Wirtin Maria Riedler richtete einige Wurstplatten her, kochte Eier und besorgte noch Brot.

Die „schwarzen Leute“, wie sie der Geburtstagsjubilar in deren überwiegender dunkler Tracht zunächst wahrgenommen hat, wurden in die Gaststätte eingeladen, durften sich stärken und waren so unversehens zu wohl äußerst seltenen Geburtstagsgästen geworden. In der Wirtsstube herrschte nun eine Riesengaudi, die jungen Leute unterhielten ihre Gastgeber und die anderen Geburtstagsgäste mit fröhlichen Liedern und erzählten von ihrem Wanderleben. Als sich herausstellte, dass die ganze Truppe wegen des Ziemetshausers Jonas Wowra unterwegs ist, war das Hallo groß und der junge Mann versprach den Wirtsleuten auch gleich, dass er bei seiner Rückkehr in drei Jahren hier wieder vorbeikommen werde. Johann Riedler aber wird seinen 40. Geburtstag wohl nie vergessen.

Die Wandergesellen indessen verbrachten eine erholsame und warme Nacht in Memmenhausen, verließen ihre Schlafstätte am darauffolgenden Vormittag in sehr sauberem Zustand und zogen dann Richtung Süden weiter, wo sie sich schon bald in Gruppen mit unterschiedlichen Zielen trennen wollten. Letzte Meldungen besagen, dass man die Gruppe zunächst in Markt Wald und dann in Bad Wörishofen gesichtet habe.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren