Newsticker

Steigende Infektionszahlen: Bundesregierung spricht für ganz Belgien eine Reisewarnung aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Energie sparen im Feriendorf

30.03.2009

Energie sparen im Feriendorf

Günzburg (zg) - Mit der Eröffnung des Legoland-Feriendorfs hat die langjährige Zusammenarbeit zwischen Legoland Deutschland in Günzburg und der Lechwerke AG (LEW) Augsburg eine neue Qualität: LEW betreibt im Feriendorf drei Referenzanlagen für die nachhaltige Erzeugung und Nutzung von Energie.

Die Bestandteile dieser Energie-Effizienz-Partnerschaft sind: eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Restaurants im Feriendorf, eine Solarthermie-Anlage zur Warmwasser-Erzeugung auf dem Waschhaus des Campingplatzes sowie zwei Inverter-Wärmepumpen in einem der Ferienhäuser. Die Wärmepumpen können die Gebäude je nach Bedarf heizen oder kühlen. Durch die Nutzung der natürlichen Umweltwärme arbeiten die Wärmepumpen mit minimalem Energieverbrauch. Das mit den Wärmepumpen ausgestattete Haus ist deutlich an der in LEW-Blau gehaltenen Fassade zu erkennen. Über die von den Anlagen erzeugte Leistung können sich die Besucher auf einem großen Energie-Display im Restaurant des Legoland-Feriendorfs informieren.

"Wir zeigen an diesen Projekten beispielhaft, wie mit moderner Technologie Energie aus der Umwelt gewonnen werden kann", erklärt LEW-Vorstandsmitglied Paul Waning. "Die Photovoltaik- und Solarthermieanlage erzeugen pro Jahr rund 35 000 Kilowattstunden Strom. Insgesamt werden allein durch die drei Anlagen pro Jahr fast 17 Tonnen klimaschädliches Kohlendioxid eingespart", fasst er zusammen.

Waning: "Wir freuen uns, diese Technologie hier im Legoland-Feriendorf den Besuchern präsentieren zu können - und gleichzeitig die Umwelt zu schonen."

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren