Newsticker

Bundesregierung hebt Reisewarnung für europäische Länder auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Ernst Weckerle-Straße in Ebershausen ist neu gestaltet

Ebershausen

02.08.2019

Ernst Weckerle-Straße in Ebershausen ist neu gestaltet

Eine neue Natursteinmauer entlang der Ernst-Weckerle-Straße in Ebershausen verschönert nicht nur das Ortsbild, ermöglicht einen verbesserten Straßenverlauf, sondern erfüllt wieder die ursprüngliche Aufgabe zur Absicherung des dahinter befindlichen Abhanges. 

Überstehende Kanaldeckel wurden in einigen Straßen vom Gemeinderat als Gefahr erkannt. Zuständig dafür ist die Verwaltungsgemeinschaft.

Die Stützmauer auf der nördlichen Seite entlang der Ernst-Weckerle-Straße in Ebershausen war lange Zeit in einem schlechten Zustand. Neben dem wenig erfreulichen Erscheinungsbild erfüllte sie nicht mehr die Absicherung der dahinter befindlichen Hanglage. Nachdem sich die Mauer teilweise auf gemeindlichen und privatem Grund befindet, erklärte sich ein Anlieger bereit, auf Eigeninitiative eine Erneuerung vorzunehmen. Mit der Gemeinde wurde vereinbart, dass sie sich an den Kosten beteiligt. Es erfolgte darauf der Abbruch der desolaten Mauer und an gleicher Stelle entstand ein Verbundmauerwerk aus großen Natursteinquadern.

Bürgermeister Herbert Kubicek zeigte sich in der jüngsten Ratssitzung erfreut über die gelungene zweckmäßige Ausführung, mit der die ursprüngliche Aufgabe zur Stützung des Hanges wieder erfüllt werde und die obendrein zur Verschönerung des Ortsbildes beitrage. Außerdem könnte man den Straßenverlauf etwas begradigen. Was dafür noch fehlt, sind die Randsteine, über deren Anbringung bei den Gemeinderäten verschiedene Meinungen herrschten. Letztlich einigte man sich darauf, dass es sinnvoller sei, die Randsteine näher an die Mauer zu setzen, um damit auch die gewünschte Begradigung zu erzielen.

Erhöhte Kanaldeckel: Kubicek verwies auf einige Kanalschachtabdeckungen in verschiedenen innerörtlichen Straßen, die vor allem beim Schneeräumen sehr hinderlich seien. Ferner habe sich ein Hydrant abgesenkt, der ebenfalls repariert werden müsse. Die erhöhten Kanaldeckel seien auch in anderen Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Krumbach vorhanden, sodass der Reparaturauftrag an eine Fachfirma zentral über die VG-Verwaltung erfolgen soll, hieß es in der Sitzung.

Ernst Weckerle-Straße in Ebershausen ist neu gestaltet

Salzsilo: Die Lieferung des neuen Salzsilos für die Gemeinde ist für August angekündigt. Ebenso liegen bereits Angebote bei der VG zum Bezug des Streusalzes für alle Mitgliedsgemeinden vor. Es sei jetzt die beste Zeit, um günstige Preise zu erzielen, versicherte der Bürgermeister. Entsprechend der Kapazität des Silos werden für Ebershausen 26 Tonnen geordert. In diesem Zusammenhang wurde der Wunsch geäußert, im Zuge von eventuell anstehenden Asphaltierungsarbeiten im Gemeindebereich auch die Einfahrt zum Salzsilo auf diese Weise zu befestigen.

Lob: Bei der Behandlung eines vorliegenden Bauantrages zum Neubau eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage in Seifertshofen gab es seitens des Bürgermeisters und der Ratsmitglieder großes Lob für den Bauherrn, der dieses Vorhaben anstrebt. Obwohl es etwas abgerückt von der Hauptstraße entstehe, zähle es zur innerörtlichen Bebauung, die samt dem notwendigen Abbruch eines alten Stadels zu begrüßen sei. In Anbetracht des öffentlich viel diskutierten Flächenverbrauchs seien solche Vorhaben durchaus wünschenswert, so die allgemeine Meinung. Verständlich, dass zu dem Bauplan keine Einwände bestanden und die einhellige Zustimmung erfolgte.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren