Newsticker

Bund schlägt Ausschankverbot für Alkohol und Beschränkung auf 25 Personen bei privaten Festen vor
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Erste Nahrung für die Bienen

06.03.2009

Erste Nahrung für die Bienen

Günzburg/Krumbach (AZ) - Die Imker im Kreisverband Günzburg sorgen sich um die gute Entwicklung der Bienenvölker im Frühjahr und deren erste Nahrung, den Palmkätzchen. Deshalb richten sie einen Appell an die Bevölkerung, bei den Weidenkätzchen keinen Raubbau zu betreiben.

Zur Frühjahrsentwicklung der Bienenvölker sind die blühenden Palm- oder Weidenkätzchen von erheblicher Bedeutung, denn diese sind die erste Nahrung für die Bienen. Von der Bienenvölkerentwicklung im Frühjahr hängt die Leistungsfähigkeit über das ganze Jahr hinweg ab. Doch auch schon die im Frühjahr blühenden Pflanzen aller Art brauchen für ihren Erhalt und ihre Fortpflanzung die Bestäubung durch die Bienen.

Nur leistungsfähige und gesunde Bienenvölker seien in der Lage, so die Imker, die Vielzahl ihrer Aufgaben zu erfüllen. Besonders aber zu Beginn der Blütezeit der Obst- und Beerensträucher aller Art seien sie in der Lage, deren Befruchtung zu gewährleisten. Es müsse allen bewusst sein, dass es ohne Bienen keine Obsternte geben kann. Den Imkern gehe es auch darum, dass die Palmbäume und frei wachsenden Weiden nicht im Rahmen von Säuberungsmaßnahmen teilweise oder sogar ganz entfernt oder ausgerottet werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren