1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Erster Höhepunkt für „Live am Marktplatz“ steht fest

Krumbach

18.10.2019

Erster Höhepunkt für „Live am Marktplatz“ steht fest

IMG_2034.JPG
3 Bilder

Plus Die Planungen für die neue Saison sind angelaufen. Warum „Live am Marktplatz“ auch für „Greater Krumbach“ steht.

Fast sommerlich waren zuletzt die Temperaturen. Angesichts dieser speziellen Wetterlage kommt vielleicht bei dem einen oder anderen die Erinnerung an schöne Sommerabende bei „Live am Marktplatz“ ins Gedächtnis zurück. Für „Live am Marktplatz“ 2020 sind die Planungen bereits angelaufen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Ein Höhepunkt steht schon fest. Am 25. Juli 2020 wird der Augsburger A-Cappella-Chor „Greg is back“ (zuletzt im Krumbacher Stadtsaal zu hören) wieder zu Gast im Krumbacher Zentrum sein. Im vergangenen Juli begeisterte der Augsburger Chor in Krumbachs Mitte mit außergewöhnlichen Arrangements quer durch die Bereiche Rock, Pop oder Jazz.

Bis Ende November für Live am Marktplatz in Krumbach bewerben

Die Gruppe benötigt keine Instrumente, jeder Ton und Rhythmus wird durch die Stimme oder auch einfach mit Händen und Füßen erzeugt. Die Organisatoren von „Live am Marktplatz“, Kachelofenwirt Herbert Haas, Maximilian Behrends und Bodo Gewinner, stellten bei einem Treffen mit Sponsoren und Förderern in der Gaststätte Kachelofen erste Grundzüge des Programms für die neue Saison 2020 vor.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg
Der Chor „Greg is back“ (hier bei einem Konzert im Krumbacher Stadtsaal) wird auch im kommenden Jahr wieder bei „Live am Marktplatz“ zu Gast sein.
Bild: Claudia Bader

Lesen Sie auch:

Krumbach: Starkes Finale bei „Live am Marktplatz“

Nach Diebstählen in Thannhausen: Polizei nimmt reisende Diebesbande fest

Rock, Pop oder auch Jazz werden wieder eine wichtige Rolle spielen. Wie Maximilian Behrends erläuterte, können sich Bands noch bis Ende November bewerben. Bewerber sind es bereits schon jetzt offensichtlich eine ganze Menge. Für die jeweiligen Samstage würden bis zu 20 Bewerbungen vorliegen, berichtete Behrends. Gut sei es, wenn sich die Bands mit entsprechendem Video- und Audiomaterial bewerben, dies würde die Auswahl erleichtern. Bei „Live am Marktplatz“ soll dann eine Mischung aus altbekannten Bands, aber auch neuen Gruppen zu hören sein.

Noch mehr Menschen 2019 für Live am Marktplatz in Krumbach begeistert

Herbert Haas blickte auf die vergangene Saison mit großer Zufriedenheit zurück. Einmal mehr sei es gelungen, Krumbach auf eine vielfältige Weise zu beleben. Er dankte mit Nachdruck allen Förderern der Veranstaltungsreihe für ihre große Unterstützung.

Freude über eine gelungene "Live am Marktplatz"-Veranstaltungsreihe 2019: Unser Bild zeigt von links die Organisatoren Herbert Haas, seine Lebensgefährtin Claudia Müller und Maximilian Behrends.
Bild: Elisabeth Schmid

Bodo Gewinner freute sich, dass es 2019 gelungen sei, noch mehr Menschen für „Live am Marktplatz“ zu begeistern. Das Einzugsgebiet sei nochmals erweitert worden. Gewinner sprach von einem Bereich von der Donau bis ins Allgäu und von der Iller hinüber bis in die „Stauden“.

Lesen Sie auch:

KRU: Ein wahres Fest der guten Laune

Schirmradhauben trug man einst zur Hochzeit

Krumbachs 2. Bürgermeister Gerhard Weiß sprach in diesem Zusammenhang von einem „Greater Krumbach“ und würdigte das große Engagement der Veranstalter. Weiß: „Ihr könnt das richtig gut!“

Ende 2018 hatte der Krumbacher Stadtrat bekanntlich nochmals mit einem Beschluss bestätigt, dass der Krumbacher Marktplatz auf der Südseite zur warmen Jahreszeit gesperrt wird. Diese Regelung gilt seit dem Jahr 2016. Nach Diskussionen um die Gestaltung der Bühne hatte sich Herbert Haas wieder für eine mobile Lösung mit wöchentlichem Auf- und Abbau entschieden. Dies wird aber anders als in früheren Jahren von einer externen Firma übernommen.

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe gibt es auf der Internetseite www.liveammarktplatz.de

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren