Newsticker
Bayern: Verwaltungsgerichtshof kippt 15-Kilometer-Regel
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Familie Drexels Paradies mit Hühnern und Schaukel in Edenhausen

Garten-Serie (6)

06.08.2020

Familie Drexels Paradies mit Hühnern und Schaukel in Edenhausen

Im Schatten genüsslich schaukeln, so lässt es sich gut aushalten.
10 Bilder
Im Schatten genüsslich schaukeln, so lässt es sich gut aushalten.
Bild: Monika Leopold-Miller

Plus Frosch, Kronleuchter und Whirlpool – die Vielfalt im Garten von Familie Drexel aus Edenhausen ist beeindruckend. Für unsere Garten-Serie gewähren sie uns Einblick.

Im Schatten unter einem alten Apfelbaum in einem Hängesessel die Seele baumeln lassen: So stellt man sich Gartenglück vor. Elisabeth Drexel aus Edenhausen hat sich dieses Gartenglück geschaffen.

Der alte Apfelbaum und zwei riesige Lindenbäume, eine Sommer- und und eine Winterlinde, die dicht bei einanderstehen, bilden in ihrem Garten den Mittelpunkt. Sie formen ein natürliches Dach und spenden gerade in dieser heißen Jahreszeit einen angenehm kühlen Schatten. „Die beiden Linden und ein Apfelbaum waren schon da“, erzählt sie. Vor rund 35 Jahren hat Elisabeth Drexel den Garten übernommen und nach und nach zu einer wahren Wohlfühloase ausgebaut. Ausgebaut bedeutet in diesem Fall, dass sie nicht nur angepflanzt hat, sondern viel selber gebaut hat. Aus Paletten sind gemütliche Sitzecken und Hochbeete entstanden. Besonders beeindruckend: Die mosaikartigen Pflasterungen mit Steinen und Fliesen wurden ebenfalls von ihr selbst angefertigt. Was schon etwas schwierig und sehr zeitaufwendig war, wie sie gesteht.

Im Garten von Familie Drexel steht auch ein Whirlpool

„Ich hab mich zur Gartenliebhaberin erst entwickelt“, erzählt die 56-jährige Hobbygärtnerin, die von Beruf Bürokauffrau ist und bei der Leidescher Kunstmühle in Krumbach arbeitet. Ein Garten wie dieser muss über Jahre wachsen, das ist an der Vielfalt der Gewächse auf dem Gelände deutlich zu erkennen.

In der Lounge hat Familie Drexel schon viele Abende verbracht.
Bild: Monika Leopold-Miller

Auf der großen, in mehrere gemütliche Bereiche eingeteilten Terrasse findet man die „persönliche Lieblingsecke“ von Elisabeth Drexel: Einen Jacuzzi – einen Whirlpool oder auch Blubberbad genannt. Hier kann sie sich nach getaner Arbeit genüsslich entspannen. Auf der Terrasse wachsen auch unterschiedliche Kräuter für die Küche. Verteilt in Zinkwannen gedeihen geschützt vor Schnecken Salate und verschiedene Gemüsesorten. „Das habe ich zum ersten Mal ausprobiert und es funktioniert gut“, sagt sie.

Garten in Edenhausen ist mit Grill und Ofen ausgestattet

Von der Terrasse geht es zu einer liebevoll gestalteten Lounge mit bequemen Sitzgelegenheiten und zahlreichen liebevoll dekorierten Accessoires. Ins Auge sticht ein alter Kronleuchter, der hier wieder zu Ehren kommt. „Der stammt von meinen Schwiegereltern und ist eine schöne Erinnerung“, erzählt Elisabeth Drexel. Ausgestattet ist die Lounge mit einem Grill und einem Backofen. „Bei Festen mit Freunden wird gegrillt und Pizzen werden gebacken. Ab und zu wird auch Brot im Bachofen gebacken.“

Hier lässt es sich für die Drexels am Feuer gut aushalten.
Bild: Monika Leopold-Miller

Auf der gegenüberliegenden Seite der Lounge öffnet sich der Blick in einen weitläufigen Garten mit den Lindenbäumen in der Mitte und vielen liebevoll angelegten Blumenbeeten, kleinen Gewässern und einladenden Sitzgelegenheiten. In den kleinen Teichen tummeln sich Frösche und Goldfische. Aus Sicherheitsgründen sind Gitter über dem Wasser angebracht, die Enkelkinder sollen nicht gefährdet werden.

Familie Drexel baut selbst viel Gemüse an

Im Treibhaus, in Hochbeeten, die aus Paletten gebaut sind, und im Freilandbeet gedeihen zahlreiche Gemüsearten. Abgegrenzt durch einen Zaun dürfen die Hühner in ihrem eigenen Garten genüsslich nach Würmern scharren. Hund Sam ist beim Rundgang durch den Garten dabei. Die Hühner scheinen ihn zu kennen. Sie zeigen keine Scheu vor ihm. Nur die fremde Fotografin wird argwöhnisch beäugt. Elisabeth Drexel besticht sie mit etwas Futter, damit sie sich fotografieren lassen. „Die scheinen ihre Leute doch zu kennen“, fällt der Gartenbesitzerin dabei auf. Mit Hund Sam und Katze Rocky lässt sie sich in der gemütlichen Sitzecke nieder und genießt ihren schönen Garten.

Lesen Sie die vorherigen Episoden unserer Garten-Serie:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren