1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Feuerwehr kämpft gegen Heizungs-Brand in Wohnhaus

Kreis Günzburg

12.02.2015

Feuerwehr kämpft gegen Heizungs-Brand in Wohnhaus

In Breitenthal im Landkreis Günzburg brennt ein Wohnhaus. Der Qualm steigt durch das Dach, das Feuer ist aber wohl im Keller ausgebrochen.
Bild: Foto-Weiss

In Breitenthal bei Krumbach ist am Donnerstagnachmittag ein Feuer in einem Wohnhaus ausgebrochen. Die Heizungsanlage im Keller war in Brand geraten. Der Bewohner blieb unverletzt.

Ein großes Feuerwehraufgebot musste am Donnerstagnachmittag nach Breitenthal ausrücken. Dort wurde um 14.20 Uhr der Brand eines Dachstuhls im Mühlenweg gemeldet. Was aufgrund der sehr starken Rauchentwicklung schlimm aussah, ging am Ende doch glimpflicher ab. Das Feuer war nach Angaben der Polizei in der Heizungsanlage im Edgeschoss ausgebrochen. Von dort zog der hellbraune Rauch in Richtung Dach und drang auch aus allen Fensteröffnungen. Im Endeffekt wurde laut Polizei jedoch nur auf einer vergleichsweise geringen Fläche der Boden verkohlt.

Zum Löscheinsatz waren die Feuerwehren aus Krumbach, Thannhausen (mit Drehleiter), Deisenhausen und Breitenthal angerückt. Nach etwa einer Stunde war der Brand unter Kontrolle. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 50 000 Euro, so Polizeisprecher Christian Owsinski vom Polizeipräsidium Schwaben Süd/West gegenüber unserer Zeitung. Die doch recht hohe Summe ist auf die Verrußung der Räumlichkeiten zurückzuführen. Die Feuerwehr hatte auch Fehlböden des Bauernhauses öffnen müssen. Personen kamen durch das Feuer nicht zu Schaden. Die Polizei ermittelt in der Sache wegen fahrlässiger Brandstiftung. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren