Newsticker

16.700 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Firma Leitenmaier baut Standort aus

Stadtrat

12.02.2015

Firma Leitenmaier baut Standort aus

Das Straßenbauunternehmen LS Bau AG will seine Betriebsanlagen von Muttershofen nach Thannhausen verlegen

Das Straßenbauunternehmen LS Bau AG will seine Betriebsanlagen vom derzeitigen Standort Muttershofen nach Thannhausen verlegen. „Das freut uns sehr“, bekannte Bürgermeister Georg Schwarz.

Unter anderem sieht der Plan der Firma vor, einen Teil des Geländes mit Unterkünften für Arbeiter – eine sogenannte Arbeiterpension – zu belegen. Östlich der Wakeboardanlage hat die Firma bereits die erforderliche Fläche in ihrem Besitz. Da der bisherige Flächennutzungsplan dieses Gebiet jedoch vorrangig für den Kiesabbau ausweist, muss die Stadt den Flächennutzungsplan ändern. Das Landratsamt billigte die Planänderung prinzipiell, äußerte sich aber skeptisch gegenüber den Plänen für die Arbeiterpension. Aufgrund der Nähe zur Asphaltmischanlage und der Wakeboardanlage seien „gesunde Wohnverhältnisse nicht sichergestellt“, hieß es in der Stellungnahme. Sollte der Beherbergungsbetrieb tatsächlich kommen, könne dies zu „wesentlichen Einschränkungen der anderweitigen Nutzungen“ führen, stellte auch die Stadt in ihrer Abwägung fest.

Nach Rücksprache mit der Firma seien die Wohnungen deshalb aus dem Plan gestrichen worden. In der nun vorliegenden Fassung stimmten die Räte dem Vorhaben einstimmig zu. Da der Umzug der LS Bau AG mögliche Erschließungsmaßnahmen mit sich bringe, wollte Rudolf Haug wissen, wer die Kosten dafür tragen wird. Bürgermeister Schwarz entgegnete, dass das Gebiet bereits erschlossen sei. Doch der Tipp sei gut.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In dem noch zu schließenden städtebaulichen Vertrag mit der Firma müsste festgehalten werden, dass sie die Kosten für künftige Änderungen oder weitere Erschließungsmaßnahmen tragen müsse.

In Sachen Hochwasserschutz gab Schwarz bekannt, dass die Gemeinde Balzhausen ihre Maßnahmen nun umsetzen werde. Kemnat werde jedoch nicht vor Mitte 2017 beginnen. Daraus ergebe sich für Thannhausen der frühestmögliche Termin Ende 2017, da die Maßnahmen in Kemnat abgeschlossen sein müssten, ehe Thannhausen fertig sei.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren