Newsticker

Trotz steigender Infektionszahlen: Kliniken halten wenige Intensivbetten frei
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Flexibus geht ab 1. Juli auf Fahrt

21.06.2009

Flexibus geht ab 1. Juli auf Fahrt

Krumbach Jetzt liegt es an den 18 000 Menschen im Bereich der Stadt und der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Krumbach, ob sie das bundesweit einmalige Angebot des Flexibusses annehmen, das ihnen an 365 Tagen im Jahr einen flächendeckenden öffentlichen Nahverkehr ohne festen Fahrplan bietet.

Jeder kann den achtsitzigen Kleinbus ab 1. Juli in der Zeit von 5 bis 21 Uhr und am Freitag/Samstag sogar bis 24 Uhr unter der Rufnummer (08282) 9902100 anfordern, und zwar lediglich eine halbe Stunde vor der gewünschten Abfahrt. Abgeholt wird der Fahrgast an einer von 325 Bedarfshaltestellen, die überall im Stadtgebiet und in den einzelnen Ortsteilen mit einem kleinen Schild kenntlich gemacht wurden. Die Rückfahrt erfolgt ebenso individuell nach Wunsch.

Am gestrigen Sonntag war es soweit: Geschäftsführer Josef Brandner vom verantwortlichen Busunternehmen BBS-Reisen nutzte den Johannesmarkt und ließ von den beteiligten Bürgermeistern im Beisein vieler Marktbesucher den fabrikneuen Kleinbus im Rahmen einer kleinen Feierstunde enthüllen. Für ihn ist der Flexibus ein Modellangebot, das in Süddeutschland, wenn nicht gar in der gesamten Bundesrepublik, erst- und einmalig ist: "Einen solchen Flächenbetrieb innerhalb des öffentlichen Personennahverkehrs ohne feste Linie gibt es bisher nirgends." Möglich wurde diese "Mobilitätsalternative im ländlichen Raum" durch die beispielhafte Zusammenarbeit zwischen Stadt und VG Krumbach, dem Landkreis und dem Verband Mittelschwäbischer Kraftfahrzeuglinien (VMK) sowie dem Kammelstädter Gewerbeverein und der Werbegemeinschaft. Eines ist für Brandner klar: "Wir können den Probebetrieb nur dann als feste Einrichtung weiterführen, wenn der Bus angefordert wird."

"Bemerkenswerte Bereicherung"

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Für Krumbachs Bürgermeister Hubert Fischer war schon die Gründung des VMK im Jahre 1929 eine "geniale Idee", mit der eine Verkehrswüste in praktizierter Selbsthilfe durch öffentliche Buslinien erschlossen wurde. Fischer: "Auch jetzt wird ein neues Kapitel im verkehrsinfrastrukturellen Angebot geschrieben." Für ihn ist der neue Bus-Service im Raum Krumbach eine "bemerkenswerte Bereicherung, ja eine neue Qualität".

Diese Einmaligkeit sprach auch stellvertretender Landrat Dr. Josef Langenbach an, der sich mit dem Flexibus einen großen Vorteil besonders für Senioren und am Freitag/Samstag bis Mitternacht auch für die Jugend verspricht. Deshalb sein Wunsch: "Allzeit gute Fahrt für den Flexibus."

Die Zuhörer erlebten bei der Enthüllung des Fahrzeugs eine weitere Premiere: Der Cantemus-Kinder-Chor brachte unter der Leitung von Wolfgang Schiersner nach der Melodie "Oh, du lieber Augustin" den Flexibus-Song zur Uraufführung. Ein Auszug daraus: "Haltestell'n kreuz und quer, flexibler Busverkehr, bis zur Tür vor Ihrem Ziel, ein Kinderspiel".

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren