1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Furioses Finale auf dem Krumbacher Marktplatz

Krumbach

24.08.2016

Furioses Finale auf dem Krumbacher Marktplatz

Copy%20of%20Burkina%20Faso2%20Kopie.tif
2 Bilder
Jürgen Langer von Djabara mit Schülern in Burkina Faso. Der Abschlussabend bei „Live am Marktplatz“ soll der Bildungsarbeit in Burkina Faso/Afrika zugutekommen.
Bild: Jürgen Langer

Liedermacher Hanse Schoierer tritt bei „Live am Marktplatz“ in Krumbachs Zentrum auf. Und es gibt eine Benefizaktion für ein Projekt in Afrika.

Als „riesige Wertschätzung“ sehen es die Veranstalter von Live am Marktplatz, dass bei ihrem Charity-Finale am kommenden Samstag der Künstler Hanse Schoierer auftritt. Zum Abschluss ihres großen Sommerevents haben die Veranstalter ein besonderes Programm von 16 bis 24 Uhr geplant. Neben Hanse Schoierer werden das Percussion-Ensemble Djabara, die Kanapee Rocker sowie die Bands Schlips und Stormy Monday auftreten.

Der Abschlussabend von Live am Marktplatz soll dem Förderverein Kaya Emanuel zugutekommen, der sich für die Bildungsarbeit in der Diözese Kaya in Burkina Faso, eines der ärmsten Länder der Welt, einsetzt. Der Ansprechpartner des Vereins in Burkina Faso ist Pfarrer Dr. Emanuel Sawadogo, der zehn Jahre in Europa war, hier studiert hat und sich intensiv mit dem deutschen Bildungssystem beschäftigt hat. Seit seiner Rückkehr in seine Heimat ist Pfarrer Emanuel Leiter des katholischen Schulwesens in der Diözese Kaya.

Seit 2013 besteht die Möglichkeit, eine persönliche Patenschaft für ein Schulkind zu übernehmen. Außerdem werden immer wieder an verschiedenen Schulen die Kosten für eine warme Mahlzeit bezahlt, da die Kinder sonst oft den ganzen Tag nichts zu essen hätten. Um den Kindern zu helfen, treten bei Live am Marktplatz verschiedene Künstler auf.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Hanse Schoierer:

Der „Chuck Berry vom Schlachthofviertel“ (wie ihn einmal der „Münchner Merkur“ genannt hat) rockt das Haus. Man nennt ihn auch den Haberfeldtreiber, weil er als Miturheber mit dem Lied „Haberfeldtreiber“ (Musik: Sepp Raith, Text: Sepp Raith/Hanse Schoierer) bekannt geworden ist. Von Kleinkunst über Beat- und Rock‘n‘Roll bis zu den großen Rockklassikern, Kabarett mit Augenzwinkern, Hanse Schoierer hat ein breites Repertoire.

Djabara:

Das Percussion-Ensemble von Djabara ist eine Trommelgruppe und sammelt bei ihren Auftritten Geld für den Förderverein Kaya Emanuel.

Kanapee Rocker:

Die vier Musiker sind Krumbacher. Die „Halbalten“ haben sich zusammengefunden. Keiner der bühnenerfahrenen älteren Jungs wollte als Cover-Band mit vielen Verstärkern und Schlagzeug und aufwendigem Equipment spielen. Die Kanapee Rocker spielen im Sitzen, akustisch und lassen sich musikalisch von nichts beschränken.

Schlips:

Die acht Musiker mit unterschiedlichen Vorerfahrungen (Rock, Pop, Punk, Jazz, volkstümliche Blasmusik, mittelalterliche Musik) und breit angelegter Altersspanne spielen seit 2013 zusammen. Sie spielen eigene Musik mit deutschen Texten. Die handgemachten, tanz- und mitsingbaren Töne und Texte möchten spätestens beim zweiten Hinhören ihre Ohrwurmqualität und ihre Tiefe unter Beweis stellen.

Stormy Monday:

Stormy Monday tritt seit 15 Jahren in dieser Formation in Bayern und Württemberg auf. Das Repertoire umfasst viele Stücke von Größen wie beispielsweise Deep Purple, Metallica, Molly Hatched, Gary Moore, AC/DC, Thin Lizzy, Joe Bonamassa. (pm)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20e-tankstelle_thannhausen.tif
Thannhausen

Keine weiteren Ladesäulen für E-Autos in Thannhausen

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket