Newsticker

Bayern: Rund 50.000 Reisende lassen sich freiwillig auf Corona testen
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Gemeinderat begutachtet per Fahrrad die Ebershauser Fluren

Ebershausen

17.06.2020

Gemeinderat begutachtet per Fahrrad die Ebershauser Fluren

Mit dem Fahrrad erkundigte sich der Gemeinderat Ebershausen über das gemeindeeigene Straßen- und Wegenetz und dessen aktuellem Zustand. Unser Bild zeigt die Ratsmitglieder: (von links) Markus Steidle, Thomas Reng, Sonja Rittler, Siegfried Keller, Georg Ries, Alexandra Jäckle, zweiter Bürgermeister Hans Dreher und Bürgermeister Harald Lenz.
Bild: Georg Reng

Die Mitglieder des Ebershauser Gemeinderates gehen mit dem Fahrrad auf Exkursion. Der ein oder andere bekommt dabei "elektrische" Unterstützung.

Wie Bund, Land oder Landkreis sind auch Städte und Gemeinden nicht nur im Besitz von Straßen, Wirtschaftswegen und Gewässern, sondern auch für deren Unterhalt zuständig. So ist auch in den Fluren um die Gemeinde Ebershausen mit ihren Ortsteilen Seifertshofen und Waltenberg ein weitverzweigtes Wegenetz, mehrere Gewässer, wie die Gutnach oder der Haselbach vorhanden.

Ein Großteil der Strecken sind Feldwege, die vornehmlich zur Bewirtschaftung der anliegenden landwirtschaftlichen Grundstücke dienen, aber auch Teile der asphaltierten Ortsverbindungsstraßen bedürfen ständiger Kontrolle und Unterhaltsmaßnahmen. Die Durchführung solcher Sanierungen sind des öfteren Gegenstand von Beratungen und Beschlüssen in den Gemeinderatssitzungen, schließlich geht es bei manchen Maßnahmen um nicht unerhebliche Kosten.

Gemeinderäte starten ihre Tour in Waltenberg

Was bietet sich da für die Ratsmitglieder besser an, als eine Erkundung „vor Ort“, die der Beauftragte für Landwirtschaft, Forsten und Umwelt, Christoph Brandl, Ebershausen, organisierte. Auf dem Programm stand neben der Besichtigung der Wege auch die Begutachtung von Wasserläufen und Gräben. Vor dem Start im Ortsteil Waltenberg erläuterte Bürgermeister Harald Lenz die Gründe für die Exkursion und thematisierte auch anstehende Vorhaben bezüglich der örtlichen Wasserversorgung.

Gemeinderat begutachtet per Fahrrad die Ebershauser Fluren

Um die weitläufigen Strecken in der Gemarkung Ebershausen/Seifertshofen bequemer absolvieren zu können, kamen Fahrräder, teils mit Elektromotor-Unterstützung zum Einsatz. Vier dieser umweltfreundlichen E-Bikes stellte das ÜWK zur Verfügung, ist doch die Gemeinde in punkto Stromversorgung schon immer Kunde bei diesem Unternehmen.

ÜWK in Krumbach stelle E-Bikes zur Verfügung

„Gerne kamen wir dem Wunsch auf Benutzung der firmeneigenen vier E-Bikes nach“, war vom zuständigen Sachbearbeiter des ÜWK zu erfahren. Die Tour führte von Wasserberg ausgehend über die Gutnach, vorbei am Sportplatz bis auf die „Schwende“, weiter über den Lindenberg, quer über die Weidach nach Seifertshofen. Gestreift wurde auch der Oberrieder Weiher und endete am Rastplatz am Haselbach, den der Obst- und Gartenbauverein neu errichtet und einladend gestaltet hat.

„Mit Sicherheit werden unsere künftigen Entscheidungen zu den Themen Wege und Straßen mit den gewonnenen Eindrücken erleichtert“, lobte ein Ratsmitglied die Erkundung.

Weitere Themen aus dem Gemeinderat Ebershausen:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren