Newsticker
CSU-Generalsekretär Blume schwört Union auf Oppositionsarbeit ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Gemeinderatssitzung: Sattes Rücklagenpolster in Ebershausen

Gemeinderatssitzung
30.11.2020

Sattes Rücklagenpolster in Ebershausen

Die Finanzen der kleinsten Gemeinde im Kreis wurden geprüft

Zu Beginn eines neuen Jahres sind Städte und Gemeinden verpflichtet, einen Haushaltsplan aufzustellen. Die prognostizierten Zahlen dienen als Richtschnur für zu erwartende Einnahmen und Ausgaben im Verwaltungs- und Vermögenshaushalt und geben vorab Aufschluss über die Finanzlage. Erst nach dem Ende des Haushaltsjahres liegt das genaue Ergebnis vor und wird in der Jahresrechnung deklariert. Dem vom Gemeinderat Ebershausen bestellten Rechnungsprüfungsausschuss obliegt es, den Jahresabschluss zu prüfen und darüber in einer öffentlichen Sitzung zu berichten. Gemeinderätin Alexandra Jäckle als Vorsitzende nahm diese Prüfung stichprobenartig zusammen mit ihren Kollegen Georg Ries und Marcus Steidle vor und informierte das Gemeinderatsgremium über den Ablauf der Prüfung, in der geringfügige aufgetretene Unklarheiten durch Einbeziehung der Kämmerin der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Krumbach, Barbara Fetschele, aufgeklärt werden konnten. Ansonsten bescheinigte Jäckle dem Personal der Finanzverwaltung in der VG eine korrekte und einwandfreie Arbeit. Es ergeben sich aus der Jahresrechnung für das Jahr 2019 folgende Zahlen: Verwaltungshaushalt: Einnahmen und Ausgaben je rund 1,1 Millionen Euro. Im Vermögenshaushalt: Einnahmen und Ausgaben je rund 334 000 Euro. Bürgermeister Harald Lenz war über die ausgewiesene „schwarze Null“ beim Schuldenstand und über das satte Rücklagenpolster in Höhe von rund 2,26 Millionen Euro besonders erfreut.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.