Newsticker

Spahn: Bisher wurden rund 300 Corona-Infektionen über die App gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Georg Schmid war 36 Jahre im Gemeinderat

Kommunalpolitik

04.05.2020

Georg Schmid war 36 Jahre im Gemeinderat

Für kommunales Engagement hatte Georg Schmid bereits im Oktober 2019 die kommunale Verdienst-Medaille erhalten.

Ursbergs Bürgermeister Walburger verabschiedet vier ausscheidende Ratsmitglieder

Sr. M. Franziska Seger, Monika Wieser, Thomas Schiefele und Georg Schmid werden in der nächsten Periode dem Gemeinderat Ursberg nicht mehr angehören. Coronabedingt verzichtete das alte und neue Gemeindeoberhaupt, Bürgermeister Peter Walburger, auf die sonst übliche öffentliche Verabschiedung und tat dies im kleinen Kreis der Mitglieder des alten Gemeinderates.

Sr. M. Franziska Seger, die in den letzten sechs Jahren die St. Josefskongregation im Ursberger Rat vertreten hat, hatte schon seit einiger Zeit ihren Wirkungskreis von Ursberg in den Konvent nach Breitenbrunn verlegt und stellte sich deshalb nicht mehr zur Wahl. Sehr wohl im Gemeindegebiet verbleiben hingegen zwei andere nun Ex-Gemeideräte. Doch für Monika Wieser und Thomas Schiefele bedeutet dies nicht den Rückzug aus dem gemeindlichen Leben. Nein – vielmehr wollen sich beide nun noch intensiver aktiv am Gemeindeleben beteiligen, ihren Aktivitäten dabei allerdings neue Zielrichtungen geben.

Thomas Schiefele engagiert sich beim 2018 gegründeten Dorfverein Bayersried und dem Helferkreis für Flüchtlinge, Monika Wieser beim in Kürze öffnenden Dorfladen in Mindelzell sowie dem Obst- und Gartenbauverein und der Pfarrbücherei. Sie werden dabei sicherlich auf die gewonnenen Erfahrungen der letzten sechs Jahre zurückgreifen können.

Georg Schmid war 36 Jahre im Gemeinderat

Und dann galt es noch, ein Urgestein des Ursberger Gemeinderates zu verabschieden. Denn als solches dürfte man Georg Schmid sicherlich ohne Zweifel bezeichnen. 36 Jahre lang, ganze sechs Wahlperioden hindurch und die Hälfte seines Lebens schenkten die Einwohner von Ursberg Georg Schmid das Vertrauen. Und das zahlte er ihnen als immer kompetenter, gerne diskussionsfreudiger, manchmal auch mit unbequemen Fragen aufwartender Gemeinderat zurück. Seine Sachkenntnis und sein ruhiges besonnenes Argumentieren wird dem Gemeinderat sicherlich abgehen. Sein langjähriges Engagement wurde mit der kommunalen Dankurkunde und der kommunalen Verdienstmedaille in Bronze gewürdigt. Und auch er hat sich schon ein neues Wirkungsfeld innerorts gesucht. Als Geschäftsführer des neuen Dorfladens in Mindelzell möchte er dafür sorgen, dass der Dorfladen zu einer Mindelzeller Erfolgsgeschichte wird.

Bürgermeister Peter Walburger überreichte den ausscheidenden Ratsmitgliedern ein Buchgeschenk mit dem bezeichnetem Titel „Lebensfreude“. Das langjährige Wirken von Georg Schmid wurde zusätzlich mit einem besonderen Geschenk gewürdigt – dem Gutschein Nr. 1 aus dem Dorfladen Mindelzell. (diz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren