Newsticker

Steigende Infektionszahlen: Bundesregierung spricht für ganz Belgien eine Reisewarnung aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Geräteschuppen für Mindelzeller Vereine

11.03.2009

Geräteschuppen für Mindelzeller Vereine

Ursberg (lmm) - Die Platzierung eines Geräteschuppens für die Vereine in der Mindelzeller Ortsmitte war unter anderem Thema in der jüngsten Sitzung des Ursberger Gemeinderats. Der Musikverein und der Fischereiverein Mindelzell konnten bisher das alte Lagerhaus als Unterstellmöglichkeit für ihre Gerätschaften nutzen. Laut Bürgermeister Peter Walburger laufe nun der Mietvertrag aus und werde nicht verlängert. Deshalb seien die Vereine an die Gemeinde herangetreten, auf der ehemaligen "Postbräuwiese" beim Feuerwehrhaus einen Geräteschuppen zu errichten.

Mit der nun vorgesehenen Platzierung des Schuppens waren jedoch die Gemeinderäte aus Mindelzell nicht einverstanden. Die ursprünglich geplante Ausrichtung solle beibehalten werden. Zudem sei der Platzbedarf für das Aufstellen von Festzelten zu beachten. Der Rat beschloss, an der ursprünglichen Platzierung festzuhalten. Außerdem wurde der Abweichung bei der Dachneigung (25 Grad) zugestimmt.

Dampfkesselhaus: Zugestimmt wurde einem Bauantrag des Dominikus-Ringeisen-Werks zum Einbau eines Dampfkesselhauses im Lager des Versorgungszentrums.

Sondergebiet Landeplatz: Dem vorhabenbezogenen Bebauungsplan "Sonstiges Sondergebiet Landeplatz" und der Änderung des Flächennutzungsplans der Gemeinde Balzhausen stimmte der Rat zu.

Geräteschuppen für Mindelzeller Vereine

Gewerbegebiet Wiesenweg: Da die Interessen der Gemeinde Ursberg durch den Bebauungsplan "Gewerbegebiet Wiesenweg" in Balzhausen nicht tangiert werden, wurde dem zugestimmt.

Untere Mühle Thannhausen: Auch der ersten Änderung des Bebauungsplans "Untere Mühle" in Thannhausen wurde zugestimmt.

Nasskiesabbau: Mit der Auflage, dass der Abtransport nicht über Mindelzell erfolgen darf, konnte der Rat dem geplanten Nasskiesabbau des Marktes Kirchheim zustimmen. Außerdem bittet der Gemeinderat den Markt Kirchheim, die ökologischen und naturfachlichen Stellungnahmen des Landratsamtes entsprechend in die Prüfung mit einzubeziehen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren