1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Großfeuer auf einem Reiterhof: Millionenschaden

11.08.2008

Großfeuer auf einem Reiterhof: Millionenschaden

Ein Großfeuer auf einem Reiterhof in Salgen hat am Samstag die Feuerwehren aus der näheren Region in Atem gehalten. Gegen 16 Uhr war die Scheune in Flammen aufgegangen, in der Stroh gelagert war. Die ganze Nacht über waren Kräfte im Einsatz, um die Glutnester in den Griff zu bekommen.

Der Sachschaden ist offenbar immens. Nach vorläufigen Schätzungen liegt er bei rund 1,5 Millionen Euro, berichtete das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West in Kempten. Auf dem Dach befand sich eine Photovoltaik-Anlage, die einen beträchtlichen Teil des Schadens ausmacht.

Menschen und Tiere sind nicht zu Schaden gekommen. Zwei Pferde, die sich im Gefahrenbereich befanden, konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Ein Übergreifen auf die Stallungen konnte verhindert werden. Der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizei Memmingen hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Die Photovoltaikplatten auf dem Dach sind aufgrund der Hitze teilweise zerborsten. Über dem Reiterstüberl, das ebenfalls schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde, bogen sich die Platten durch.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ausgerückt waren die Wehren aus Salgen, Hausen, Bronnen, Mörgen, Pfaffenhausen und Mindelheim. Zusätzlich war bis 1.15 Uhr das Rote Kreuz vor Ort, das mit zwei Rettungswagen, einem Notarzt und einem Einsatzleiter ausgerückt war.

Die Halle ist komplett abgebrannt. Sie hatte eine Grundfläche von 20 mal 80 Metern. Sie hatte keine Seitenwände, das Stroh war lediglich mit einem Dach geschützt. Ob die glühende Grilllschale, die in der Nähe für ein Freiluftfest angeworfen war, Ursache des Großfeuers war, muss noch geklärt werden. Womöglich ist ein Funke übergesprungen.

Das Feuer hat am späten Nachmittag und frühen Abend zahlreiche Schaulustige angezogen. Schon von Weitem war die Rauchsäule zu sehen.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2020170528_Unterallgaeu_Pfaffenhausen_Wasserrettung_Rettungshubschrauber_Poeppel_0003.tif
Tragisches Unglück

Badeausflug bei Pfaffenhausen endet tragisch: Vierjähriger stirbt

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen